Ronny & Klaid – Handlung und Besetzung

Gangster Komödie mit doppeltem Charme


Die besten Kumpels Ronny und Klaid betreiben einen wenig lukrativen Kiez-Kiosk in Berlin. Als Klaid am Roulette-Tisch der lokalen Mafiagröße jede Menge Geld verzockt, hecken die Freunde einen höchst abenteuerlichen Plan aus, um die Spielschulden zu begleichen …

Ronny & Klaid läuft seit dem 15. Februar in Deutschland exklusiv bei MagentaTV.

Irrwitzige Gangsterkomödie

Zwei schräge Typen müssen Geld auftreiben

Wer beim deutschen Komödien-Einerlei normalerweise sofort abwinkt, sollte sich von „Ronny & Klaid“ mal so richtig überraschen lassen. Im Mittelpunkt der etwas anderen Komödie stehen Ronny (Franz Dinda) und Khalid alias Klaid (Sahin Eryilmaz), beste Kumpels und gemeinsame Betreiber eines Späti im Berliner Kiez Neukölln (für Nicht-Berliner: Kiosk mit langen Öffnungszeiten), mit dem sie sich mehr schlecht als recht finanziell über Wasser halten. Als sich Ronny in die hübsche Kundin Emily (Xenia Assenza) verliebt, landen die beiden Buddys auf ihrer Geburtstagsparty in einem angesagten Club. Während sich Ronny um seine Herzdame bemüht, verzockt sich Klaid im Hinterzimmer am Roulette-Tisch des lokalen Gangsterbosses Bernhard (Guido Broscheit). Der lässt nicht mit sich spaßen und gewährt ihm gerade mal eine Woche, um die 80.000 Euro Spielschulden aufzutreiben. Gestützt auf einer fragwürdigen Internet-Statistik, wonach in Deutschland jeder Zehnte Millionär ist, schmieden die Freunde einen (fast) genialen Plan: Wenn sie einfach die nächsten zehn Späti-Kunden entführen, müsste – statistisch gesehen – ein Millionär dabei sein! So finden sich nach und nach ein vermeintlicher Jude (Alexander Schubert), eine bankrotte Galeristin (Jenny Elvers) und ein durchgeknallter Filmemacher (Fatih Akin spielt sich selbst) als Geiseln im Keller der beiden Helden wieder. Dann erfahren sie auch noch, wer Emily wirklich ist …

Ronny & Klaid: Beste Buddys Ronny (Franz Dinda) und Klaid (Sahin Eryilmaz) Beste Buddys und zwei grandios komische Typen: Ronny (Franz Dinda) und Klaid (Sahin Eryilmaz).
Ronny & Klaid: Gangster sein will geübt sein Gangster sein will geübt sein: Die Auswahl der Entführungsopfer ist etwas zweifelhaft. Die Darsteller Franz Dinda und Sahin Eryilmaz mit Laura Berlin.
Ronny & Klaid: Erstes Entführungsopfer Jacob Der vermeintliche Jude Jacob (Alexander Schubert) ist das erste Entführungsopfer von Ronny und Klaid und wird zum Komplizen.
Ronny & Klaid: Ronny (Franz Dinda) und Emily (Xenia Assenza) Lovestory am Rande: Ronny (Franz Dinda) und die hübsche Emily (Xenia Assenza) kommen sich näher.
Ronny & Klaid: Unangenehmer Besuch bei Ronny und Klaid im Kiosk Unangenehmer Besuch bei Ronny und Klaid im Kiez-Kiosk – der Gangsterboss lässt grüßen.

Die etwas andere Komödie

Temporeicher Klamauk mit liebenswerten Charakteren

Kein Klischee wird ausgelassen, kein Fettnäpfchen übersehen. Es regnet viele blöde Sprüche, über die man aber trotzdem lacht – denn die konsequente Albernheit überträgt sich irgendwann auch auf den Zuschauer. Dennoch bleiben Ronny und Klaid die ganze Zeit über ernstzunehmende Figuren. Die beiden Helden, die so gar nicht als Verbrecher taugen, haben das Herz am rechten Fleck und helfen sich mit ihrer Bauernschläue immer wieder aus der Klemme. Sie sind Seelenverwandte und allerbeste Freunde, die irgendwie zusammengehören wie Terence Hill und Bud Spencer, Cheech und Chong oder Dick und Doof. Es geht gar nicht anders – man muss sie einfach mögen.

Für sein überaus charmantes und schräges Debüt ließ sich Erkan Acar, der auch als Autor und Produzent fungierte, von Tarantino und anderen Regisseuren inspirieren. Der Film ist gespickt mit Zitaten. Visuell kommt die Komödie wie ein Gangsterfilm daher. Die Kamera taucht die Inszenierung in düstere und von Neonlicht durchflutete Bilder. Acar drehte den Film komplett ohne Förderung, weil er „uneingeschränkt kreativ und vollkommen frei sein wollte“. Xenia Assenza, die Emily spielt, ist seine Freundin. Khalids ungewöhnlicher Umgang mit Sprichwörtern – „Wer nichts wagt, der hat Schiss. Don’t risk and fun“ oder „Ich rede nicht ums heiße Eisen rum“– stammt von Erkan Acar selbst; seine Freundin hat alle seine Sprachverdrehungen aufgeschrieben. Überhaupt beruht der Film auf wahren Gegebenheiten: Auch der Regisseur hatte früher mit einem Freund einen Späti; die Figuren sind inspiriert aus dieser Zeit. Egal, ob vor oder hinter der Kamera: Viele Mitwirkende haben bereits zusammengearbeitet („Schneeflöckchen“, „Siebenschön“), und vielleicht macht auch das den Film zu etwas Besonderem – irgendwie wirkt er wie ein Projekt unter Freunden. Aber man muss nicht mit Ronny und Klaid befreundet sein, um über sie lachen zu können.

  • Ronny & Klaid: Franz Dinda als Ronny Ronny (Franz Dinda), ein erfolgloser Kioskbesitzer, glaubt fest an Statistiken.
  • Ronny & Klaid: Guido Broscheit als Bernhard Chipper Die lokale Mafiagröße im Kiez: Bernhard Chipper (Guido Broscheit) führt ein Doppelleben.
  • Ronny & Klaid: Sahin Eryilmaz als Klaid Bester Kumpel von Ronny: Khalid (Sahin Eryilmaz), genannt Klaid, hat es nicht so mit den Sprichwörtern.
  • Ronny & Klaid: Xenia Assenza als Emily Überraschung: Die schüchterne Emily (Xenia Assenza) entpuppt sich als Tochter des Gangsterbosses.

Großartiger Cast

Rasend komischer Filmspaß

Franz Dinda, bekannt aus „Das Boot“, „Babylon Berlin“ und „23 Morde“, erzählt in einem Interview, dass der Film für ihn eine seiner bisher schönsten beruflichen Erfahrungen gewesen sei. Nicht nur ihm, sondern sämtlichen Haupt- und Nebencharakteren merkt man die Leidenschaft für diesen Genrefilm definitiv an. In den Nebenrollen trifft man auf hochkarätige Namen wie Gedeon Burkhard („Kleine Haie“, „Kommissar Rex“), Jenny Elvers („Nicola“, „Männerpension“) oder Fatih Akin (Regisseur von „Gegen die Wand“, „Der goldene Handschuh“), die dem Film eine zusätzliche Würze verleihen.

Fazit: Die Mischung aus Slapstick und Klamauk muss man natürlich mögen. Doch die passionierten Schauspieler, allen voran Franz Dinda und Sahin Eryilmaz („Der Club der roten Bänder“), machen die Komödie zu einem echten Filmvergnügen, das man am besten in gemütlicher Runde gemeinsam mit Freunden beim Bier genießt.

© Studio Hamburg Enterprises


    • Für jeden das passende Angebot

      MAGENTA TV SMART

      • Über 100 Sender *, davon 50 öffentlich-rechtliche und private HD-Sender
      • Inklusive * TVNOW PREMIUM
      • Kostenlose Filme, Serien, Shows und Dokus in der Megathek
      • Auf 5 Geräten bis zu 3 Streams parallel nutzbar *
      • Für zuhause und unterwegs
      • Wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder 1 Monat Laufzeit

      MagentaTV Smart mit 24 Monaten Laufzeit ab 9,75 € mtl. *

      Mit Internet & Festnetz Unabhängig vom Internetanbieter