• Häufig gestellte Fragen zum WLAN

    • Was bedeutet WLAN überhaupt?

      WLAN steht als Abkürzung für den englischen Begriff „Wireless Local Area Network“. Übersetzt bedeutet dies so viel wie „drahtloses, lokales Netzwerk“. Während LAN-Verbindungen nur mit Kabel zustande kommen, verbinden Sie Geräte mithilfe von WLAN per Funkverbindung und ganz ohne Kabel. Die Verbindung läuft in der Regel über den entsprechenden WLAN Router.

    • Was ist der Unterschied zwischen WLAN und WiFi?

      Die Begriffe WLAN und WiFi werden oft synonym verwendet, allerdings bezeichnen sie nicht dieselbe Technologie. Die Abkürzung WLAN steht für ein lokales Netzwerk. Sie dient auch als Überbegriff für die kabellose Technik. WiFi hingegen steht für „Wireless Fidelity“ und ist eine Art von WLAN, für die ein ausgegebenes Zertifikat nach dem sogenannten IEEE-802.11-Standard steht. WiFi wurde von einer Organisation namens WiFi Alliance entwickelt. Diese überwacht und zertifiziert mit bestimmten Tests den nahtlosen und kabellosen Austausch zwischen Produkten. Dies bedeutet: Jedes WiFi ist zwar ein WLAN, aber nicht jedes WLAN ist zwingend WiFi zertifiziert.

    • Wie kann ich das WLAN Signal verstärken?

      In Innenräumen ist ein Router in der Regel in der Lage, das Signal 50 bis 100 Meter weit auszustrahlen. Allerdings können verschiedene Faktoren die Reichweite beeinträchtigen: Dazu zählen u. a. Wände, Mikrowellen oder auch Fernseher. Mithilfe eines sogenannten WLAN Repeaters können Sie das WLAN Signal verstärken.

    • Wie sieht der Mindestausbau des Mesh-WLAN-Netzwerkes aus?

      Da Sie mehrere Zugangspunkte für das Mesh-WLAN benötigen, sind Sie zusätzlich zu Ihrem Speedport Smart 4 auf ein Mesh-fähiges Gerät angewiesen.

      Besitzen Sie einen älteren Speedport bzw. einen Fremdrouter, rüsten Sie mit zwei Mesh-fähigen Repeatern Ihr WLAN-Netz aus.

    • Wie sieht der Maximalausbau des Mesh-WLAN-Netzwerkes aus?

      Mit einem Speedport Smart 4 haben Sie die Möglichkeit, maximal bis zu fünf Mesh-fähige Repeater zusätzlich zu installieren.

      Verwenden Sie einen älteren Speedport bzw. einen Fremdrouter, richten Sie bis zu sechs Mesh-Geräte ein, um die größtmögliche Signalstärke zu erhalten.