Meine geniale Freundin Staffel 2

Getrennte Wege der Gefährtinnen


In Staffel 2 der auf dem brillanten Roman-Vierteiler und Weltbestseller von Elena Ferrante beruhenden HBO-Serie begleiten wir Elena und Lila durch ihre Jugend. Während die eine versucht, der neapolitanischen Tristesse durch Lerneifer zu entfliehen, hat die andere eine Hochzeit als Ausweg gewählt. Hält ihre Freundschaft diese Gegensätze aus?

Die zweite Staffel von „Meine geniale Freundin“ (eine Serie von Saverio Costanzo) läuft seit dem 7. Mai exklusiv bei MagentaTV.

Wie stabil ist die Freundschaft von Lila und Elena?

Von Nähe und Neid

  • Die beiden Protagonistinnen Lila und Elena sind mittlerweile 16 Jahre alt und haben das Gefühl, in einem Trott festzustecken. Lila hat gerade geheiratet, aber nach der Annahme des Nachnamens ihres Ehemannes gerät sie in eine Identitätskrise. Elena ist eine Musterschülerin, doch beim Hochzeitsempfang ihrer besten Freundin merkt sie, dass sie weder in ihrem Viertel noch außerhalb glücklich ist. Während eines gemeinsamen Urlaubs auf Ischia treffen die beiden Freundinnen ihren Jugendfreund Nino Sarratore wieder. Die scheinbar beiläufige Begegnung mit Nino verändert die Art der Bindung zwischen Lila und Elena für immer und führt sie in zwei völlig unterschiedliche Welten. Lila wird eine geschickte Verkäuferin im eleganten Schuhgeschäft der mächtigen Familie Solara in Neapel; Elena setzt ihre Schule beharrlich fort und ist sogar bereit wegzuziehen, um in Pisa zu studieren. Wir begleiten die beiden durch die aufregenden Jahre ihrer Jugend, in denen sie einander folgen, konkurrieren, sich aus den Augen verlieren und wieder zueinanderfinden.

  • Meine geniale Freundin: Set für Neapel der 1950er Jahre Das Set der neapolitanischen Saga wurde dem Italien der 1950er-Jahre detailgetreu nachempfunden.

Was bisher geschah

Aus Mädchen wurden junge Frauen

In der ersten Staffel begegneten sich Elena, von allen Lenù genannt, und Raffaella, die nur von Lenù Lila genannt wird, im Armenvierten „Rione“ in Neapel. Gewalt ist in diesem Milieu eher Regel als Ausnahme. Streit wird mit Fäusten ausgetragen. Der zweite Weltkrieg liegt nur wenige Jahre zurück und jetzt regiert die Camorra in Italiens Süden. Niemand kümmert sich um die klugen Mädchen, obwohl beide zu den Klassenbesten gehören. Doch während Lila scheinbar ohne Mühe noch den schwersten Stoff beherrscht, muss sich Elena den Erfolg hart erarbeiten. Dabei ist Elena zurückhaltend und zweifelnd, Lila dagegen stark und rebellisch. Nahezu unbemerkt von ihrer Umwelt bestehen die ungleichen Freundinnen ihre ersten gemeinsamen Abenteuer und geben einander Halt, wenn es in ihren Familien wieder kracht. Bis klar wird, dass eine von ihnen diesem Leben in Armut und Unterdrückung durch das Patriarchat entkommen kann – und die andere nicht.

Meine geniale Freundin Staffel 2: Lila zweifelt an der Ehe. Nach der Hochzeit mit Stefano Carracci (Giovanni Amura) zweifelt Lila (Gaia Girace) an ihrer Entscheidung.
Meine geniale Freundin Staffel 2: Elena in der Universität. Elena (Margherita Mazzucco) verfolgt unbeirrt weiter ihren Traum, durch Bildung dem Patriarchat zu entkommen.
Meine geniale Freundin Staffel 2: Gemeinsames Treffen und Essen. Unbeschwerte Momente zwischen den beiden Freundinnen werden immer seltener.
Meine geniale Freundin Staffel 2: Nino und Elena. Schuld daran ist unter anderem das Wiedersehen mit dem alten Freund Nino Sarratore (Francesco Serpico).
Meine geniale Freundin Staffel 2: Lila. Die stolze Lila (Gaia Girace) beugt sich immer mehr der Gewalt ihres Ehemanns: „Ich tue, was er will, damit ich tun kann, was ich will“, sagt sie zu Elena.
Meine geniale Freundin Staffel 2: Lila. Regisseur Saverio Constanzo (Mitte) inszeniert auch die zweite Staffel von „Meine geniale Freundin“ mit einer einfühlsamen Bildsprache.

Wie geht es weiter?

Nicht jeder Ausweg führt zum Ziel

In der zweiten Staffel der Koproduktion der italienischen TV-Stationen Rai Fiction und TIMvision sowie des amerikanischen Senders HBO versuchen die Heldinnen Lila und Elena im Neapel der 1950er-Jahre die Kontrolle über ihr eigenes Leben zu finden. Elena versucht, sich durch Bildung ihren Weg zu ebnen. Lila hingegen, ihre geniale Freundin, hat geheiratet. Als sie mit blauen Flecken aus den Flitterwochen zurückkehrt, bereut sie ihre Entscheidung bereits. Heiraten, arbeiten, Kinder kriegen, dem Ehemann gefallen, sterben – das soll der Plan für eine charismatische Kämpferin wie sie sein? In Lila entflammt der Wunsch nach Rache, und nach Freiheit. Elena, die jetzt das Gymnasium besucht, trifft dort auf den alten Freund Nino Sarratore und ist von dessen Charisma erneut verzaubert. Doch damit ist sie nicht die Einzige. Es kommt zum Verrat und zur Flucht von Elena nach Pisa, wo sie ein Stipendium erhält. Als sie Jahre später in den italienischen Süden zurückkehrt, trifft sie auf ein verändertes Neapel und eine neue Lila.

  • Meine geniale Freundin Staffel 2: Elena Greco. Elena Greco (Margherita Mazzucco) hat mit den Herausforderungen der Schule, der Liebe und einer schwierigen Freundschaft zu kämpfen.
  • Meine geniale Freundin Staffel 2: Nino Sarratore. Nino Sarratore (Francesco Serpico) ist ein brillanter, politisch engagierter Schüler, der das Interesse sowohl von Elena als auch von Lila weckt.
  • Meine geniale Freundin Staffel 2: Lila Cerullo. Auch ein gewalttätiger Ehemann kann die charismatische, rebellische Lila Cerullo (Gaia Girace) nicht brechen. Als Mutter blüht sie auf.
  • Meine geniale Freundin Staffel 2: Stefano Carracci. Lilas Ehemann Stefano Carracci (Giovanni Amura) neigt zu Gewaltausbrüchen und hat eine Affäre.

Feministischer Freiheitskampf

Gegen alle Widerstände

Ausgerechnet ein Mann als Regisseur für dieses intime Epos über den frustrierenden Kampf starker Frauen gegen den chauvinistischen Status quo? Wieso nicht? Bestseller-Autorin Elena Ferrante hat Saverio Costanzo (Hungry Hearts) schon die erste Staffel ihres vierbändigen Meisterwerks anvertraut. Auch in Staffel 2 führt der Römer mit Ausnahme von zwei Episoden wieder Regie. Feinfühlig und mit obsessiven Details fängt er die subtilen Blicke und zarten Gesten seiner Akteure ein. Besonders brillant: die Hauptdarstellerinnen Gaia Girace und Margherita Mazzucco. Sie bestechen durch ihre spielerische Leichtigkeit, mit der sie den Zuschauern Einblicke in ihre Gefühlswelt gewähren, obwohl sie im Dialog das Gegenteil behaupten.

Mit viel Geduld verfolgt Costanzo Lila und Elena bei ihren strapaziösen Bemühungen, sich in ihrer Entwicklung nicht von männlichem Machtbewusstsein aufhalten zu lassen. Das Geniale an Ferrantas Büchern und der Serie ist, wie sie diese Gefühle der Frustration und Ohnmacht kanalisieren in einen schöpferischen Akt: Während Elena Kunst aus dem Leben macht und schließlich autobiografische Romane schreibt, verschreibt sich Lila dem Leben selbst, ihrem eigenen und dem ihres Kindes. Die Lektion, die die Frauen von „Meine geniale Freundin“ lernen ist: Wenn dir der Film deines Lebens nicht gefällt, dann sei deine eigene Regisseurin!

Meine geniale Freundin Staffel 2: Elena und Lila emanzipieren sich. Die Emanzipation der beiden jungen Frauen Elena (Margherita Mazzucco) und Lila (Gaia Girace) stellt ihre Freundschaft auf eine harte Probe.

Photo by: Eduardo Castaldo ® © 2020 WILDSIDE Srl/MOWE Srl/UMEDIA


    • Für jeden das passende Angebot

      MAGENTA TV SMART

    • MagentaTV Produktteaser
      • Über 100 Sender *, davon 50 öffentlich-rechtliche und private HD-Sender
      • Inklusive * TVNOW PREMIUM
      • Kostenlose Filme, Serien, Shows und Dokus in der Megathek
      • Auf 5 Geräten bis zu 3 Streams parallel nutzbar *
      • Für zuhause und unterwegs
      • Wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder 1 Monat Laufzeit

      MagentaTV Smart mit 24 Monaten Laufzeit ab 10 € mtl. *

      Mit Internet & Festnetz Unabhängig vom Internetanbieter