Vielen Dank 3G – Hallo 4G/LTE und 5G

Highspeed unterwegs – für Alle

Danke 3G (UMTS), mit Dir begann das mobile Internet, aber nun ist es an der Zeit, zu gehen

Die Deutsche Telekom hat eines der besten Mobilfunknetze in Deutschland und wir machen es jeden Tag für unsere Kunden noch ein bisschen besser.
Dafür schicken wir im Jahr 2021 die veraltete 3G-Technik in den wohlverdienten Ruhestand.
 
Vor rund 20 Jahren hat die dritte Mobilfunkgeneration 3G (UMTS/HSPA+) das mobile Internet-Zeitalter eingeläutet. Die atemberaubende Technik von damals gehört heute jedoch längst zum alten Eisen. Bereits seit 10 Jahren surfen Telekom-Kunden mit der vierten Mobilfunkgeneration (4G /LTE) bis zu zehnmal schneller im Internet und bekommen mit VoLTE (Voice over LTE), dem LTE-basierten High-Quality-Telefonie-Standard, beste Sprachqualität. Inzwischen ist sogar schon die fünfte Mobilfunk-Generation (5G) in sehr vielen Regionen Realität und setzt neue Maßstäbe.
 
Ein guter Zeitpunkt also, sich von der veralteten Technik zu verabschieden.
Daher werden ab dem 30.06.2021 die 3G-Antennen im Telekom-Netz abgeschaltet und die aktuell von 3G genutzten Frequenzen für die wesentlich effizienteren 4G/LTE- und 5G-Technologien verwendet.

4G/LTE können Sie mit Ihrem Mobilfunkvertrag bereits nutzen, sodass Sie ganz automatisch und ohne Zusatzkosten von der Umstellung profitieren werden. 

  • Wie gestaltet sich der Übergang?

    Um unseren Kunden eine unterbrechungsfreie Nutzung des mobilen Internets zu ermöglichen, gehen wir in zwei Schritten vor:
     
    Schritt 1: Die Übergangsphase haben wir schon begonnen. Innerhalb der nächsten Monate werden nach und nach alle 3G-Standorte zusätzlich mit mehr Performance für 4G/LTE und 5G versorgt. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir mit dieser Maßnahme schon über 50% der Bevölkerung erreicht.

    Wichtig: Die wenigen verbliebenen Regionen, welche bisher nur über 3G versorgt wurden, bekommen nun eine 4G/LTE Versorgung. Das 3G-Netz steht während dieser Übergangsphase weiterhin in ausreichender Kapazität zur Verfügung.

    Schritt 2: In diesem Schritt erfolgt die vollständige Abschaltung des 3G-Netzes. Geplant ist die 3G-Abschaltung ab dem 30.06.2021. Danach wird die frei werdende Frequenz für 4G/LTE und 5G genutzt. Dies gibt dem ganzen Netz einen Performance Schub und wir können noch einmal deutlich mehr Kunden gleichzeitig versorgen. 

  • Sind Sie bereit für 4G/LTE?

    Die gute Nachricht vorweg: Zwei der drei notwendigen Voraussetzungen für die 4G/LTE-Nutzung haben wir schon für Sie erledigt:

    • Wir haben für Sie jetzt schon ein hoch performantes 4G/LTE Mobilfunknetz aufgebaut.
    • Egal, welchen Tarif Sie haben: Die Nutzung von LTE ist bereits inklusive, die Telefonie über das LTE-Netz steht unseren Privatkunden sowohl für Pre- und Postpaid und unseren Geschäftskunden schon jetzt zur Verfügung und wird rechtzeitig vor der UMTS/3G-Abschaltung für allen Kunden bereitstehen.
    • Die dritte notwendige Voraussetzung, um 4G/LTE nutzen zu können, ist ein 4G/LTE-fähiges Smartphone mit einer passenden SIM-Karte. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, was Sie abhängig von den Fähigkeiten Ihres aktuellen Smartphones machen müssen.


    Sie möchten überprüfen, ob Ihr Smartphone LTE-fähig ist?

    Gehen Sie wie folgt vor:

    1. Rufen Sie Ihre IMEI über folgenden Schritt ab:
      Code *#06# über Ihre Wähltastatur  eingeben und dann die Anruftaste Icon Telefon
      drücken (die Anruftaste muss nicht beim iPhone gedrückt werden), als ob Sie einen Anruf tätigen möchten.
      Ihre IMEI wird Ihnen im Display angezeigt.
    2. IMEI-Nummer im IMEI-Checker eingeben:
      Geben Sie die IMEI-Nummer unten ein und drücken Sie "Überprüfen".

    Wichtig: Haben Sie das Ergebnis der Prüfung erhalten, schauen Sie unter "Was muss ich bei meinen Smartphone beachten" nach, ob Sie noch etwas tun oder beachten müssen.

Was muss ich bei meinen Smartphone beachten?

  • 3G/UMTS/HSDPA

    Sie nutzen noch ein Endgerät, das nicht 4G/LTE- und nicht VoLTE-fähig ist, d. h. Ihr Mobilfunkgerät unterstützt ausschließlich 2G und 3G.
     
    Diese Smartphones sind nicht in der Lage, die neuen 4G/LTE- oder 5G-Technologien zu nutzen. Wenn Sie auch nach der Abschaltung des 3G-Netzes Ihr aktuelles Telefon nutzen wollen, wird ausschließlich das 2G-Netz verwendet und Sie können weiterhin telefonieren.

    Allerdings können Sie zukünftig nur noch Datendienste und Apps nutzen, welche sehr geringe Ansprüche an die Geschwindigkeit der Datenübertragung haben. Der Versand reiner Textnachrichten ist noch möglich, nicht jedoch z. B. der problemlose Empfang oder der Versand von vielen Bildern oder Videos.

    Wir empfehlen Ihnen daher, auf ein aktuelles 4G/LTE- und VoLTE-fähiges Smartphone umzusteigen, um sofort alle Vorteile unseres Highspeed-Netzes genießen zu können. Dies ist übrigens selbst dann sinnvoll, wenn Sie ausschließlich telefonieren wollen. Mit VoLTE, dem LTE-basierten High-Quality-Telefonie-Standard, bekommen Sie die beste Sprachqualität.

  • 4G/LTE

    Sie haben schon ein aktuelles Smartphone und sehen in der Statuszeile am oberen Rand des Displays die Bezeichnung "LTE“ oder "4G“? 

    Gratulation, alles in Ordnung, Sie sind schon dabei und müssen nichts weiter tun.

    Wir empfehlen Ihnen allerdings eine kurze Überprüfung, ob in Ihrem Telefon auch schon die Sprachübertragung über LTE (VoLTE, Voice over LTE) aktiviert ist. So erleben Sie auch die beste Sprachqualität.

    Wie kann ich VoLTE einschalten?


    Sie sehen kein 4G/LTE in der Statusanzeige?

    Dann nutzen Sie ein 4G/LTE-fähiges Smartphone, und bekommen nur "3G“ oder "UMTS“ oder "HSDPA“ in dessen Statuszeile angezeigt?

    Wenn die Anzeige von 3G, UMTS oder HSDPA nur an bestimmten Orten erfolgt, Sie aber an anderen Orten "LTE“ bzw. "4G“ in der Anzeige sehen, müssen Sie nichts weiter tun, innerhalb der nächsten Monate stellen wir an allen 3G-Standorten 4G zur Verfügung.
     
    Ist das aber auch bei Ortswechsel z. B. zwischen Wohnung, Arbeitsplatz und Innenstadtkern der Fall, d. h. Sie sehen nie "LTE“ bzw. "4G“ in der Statuszeile?
     
    So kommen Sie der Ursache auf die Spur:

    Überprüfen Sie zunächst, ob Ihr Telefon auch so eingestellt ist, dass es das 4G/LTE Netz nutzen kann.

    Bei einigen Smartphones lassen sich manuelle Einstellungen der Sprach- und Datenübertragung vornehmen. Mit der gerätespezifischen Anleitung können Sie ganz einfach überprüfen, ob LTE und VoLTE eingeschaltet ist.

    Wenn Ihr Smartphone nicht 4G/LTE-fähig ist, können Sie auch nicht in den Einstellungen 4G/LTE aktivieren, entsprechend gibt es den VoLTE Auswahlmöglichkeit nur, wenn Ihr Smartphone VoLTE-fähig ist.

    Android Smartphones:
    Einstellungen > Verbindungen > Mobile Netzwerke > Netzmodus > "4G/3G/2G“ bzw. "LTE“ auswählen Einstellungen > Verbindungen > Mobile Netzwerke > "VoLTE Anrufe“ aktivieren

    Apple Smartphones:
    Einstellungen > Mobiles Netz > Datenoptionen > Sprache & Daten > LTE, VoLTE ein

    Falls das nicht zum gewünschten Erfolg führt, fahren Sie bitte mit dem nächsten Schritt fort.

    Überprüfen Sie bitte Ihre SIM-Karte. Ältere SIM-Karten sind nicht immer 4G/LTE-fähig. Eine solche SIM-Karte tauschen wir selbstverständlich kostenlos aus.

    SIM-Karten überprüfen
     

  • 2G/GSM/EDGE

    Sie nutzen ein GSM/ 2G-fähiges Endgerät, d. h. Ihr Mobilfunkgerät beherrscht nur 2G. 
    Diese Mobilfunkgeräte verwenden ausschließlich das 2G-Netz und sind nicht in der Lage, das 3G-Netz und die neuen 4G/LTE- und 5G-Technologien zu nutzen. Auch nach der Abschaltung des 3G-Netzes können Sie mit Ihrem aktuellen Smartphone weiterhin telefonieren und Ihre gewohnten Datendienste und Apps nutzen. 

    Wenn Sie die beste Sprachqualität genießen wollen, empfehlen wir den Umstieg auf ein aktuelles 4G/LTE- und VoLTE-fähiges Smartphone. Diese Technologien gibt es inzwischen nicht nur in Smartphones, sondern auch in klassischen Mobiltelefonen mit Tasten.


FAQ

Antworten auf die häufigsten Fragen

  • Wie kann ich prüfen, ob ich von der 3G-Abschaltung betroffen bin?

    Ob Sie von der 3G-Abschaltung betroffen sind, hängt von Ihrer aktuell genutzten Frequenz, SIM-Karte, Vertrag und Smartphone ab.

    Sie können über unseren IMEI-Checker prüfen ob Sie 3G, 4G/LTE nutzen.

  • Was passiert, wenn ich nicht nach der 3G-Abschaltung reagiere?

    Sie können auch nach der Abschaltung weiterhin mit Ihrem Gerät mindestens im 2G-Netz telefonieren und SMS verschicken. 

    Wenn Ihr Telefon nicht LTE-fähig ist, werden Sie ab dem Zeitpunkt der Abschaltung Einschränkungen des mobilen Internets bemerken. Die Einwahl im WLAN ist natürlich weiterhin möglich und bietet das gleiche Nutzungserlebnis wie gewohnt.

    Wenn Sie bereits heute Nutzer eines LTE-fähigen Telefons sind, ändert sich für Sie nichts. Alle Tarife der Telekom sind ab Ende 2020 LTE-fähig und Sie kommen so in den Genuss dieses modernen Mobilfunkstandards.

    Mobile Smartphones wählen sich immer zuerst in das LTE-Netz ein, wenn es an dem Standort zur Verfügung steht.
     

  • Was passiert, wenn ich weiterhin ein 3G- oder nicht-LTE-fähiges Telefon nutze?

    Nicht LTE-fähige Smartphones nutzen nach der Abschaltung automatisch das 2G-Netz. Damit kann man weiter telefonieren und SMS verschicken. Die Nutzung des mobilen Internets ist jedoch sehr eingeschränkt. Über 2G können kleinere Datenmengen übertragen werden, z. B. text-basierte WhatsApp-Nachrichten und E-Mails, ggf. kleinere Bilder. Umfangreiche Webseiten sowie Video-Portale sind nicht mehr abrufbar.

    Unsere Empfehlung: Wenn Sie häufig größere Datenmengen mit Ihrem Smartphone/Tablet empfangen oder versenden, wechseln Sie am besten auf ein LTE-fähiges Smartphone/Tablet. Kommen Sie mit Voice over LTE in den Genuss der besten Sprachqualität und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Technologie der Zukunft.

  • Ist meine SIM-Karte LTE-fähig?

    So gut wie alle SIM-Karten der Telekom sind LTE-fähig.

    Eine Ausnahme stellen die älteren Karten dar. Hier handelt es sich um alte SIM-Karten, welche lediglich in den 2G-und 3G-Netzen funktionieren. Grund hierfür ist, dass die Karten die im LTE-Netz genutzten Authentifizierungsprotokolle nicht unterstützen. 

    Um das LTE-Netz nutzen zu können, muss die SIM-Karte ausgetauscht werden. Ansonsten fällt die Karte nach der 3G-Abschaltung zurück in das 2G-Netz. Es handelt sich hierbei um Karten, die älter als 15 Jahre sind und bis 2004 ausgegeben worden sind. Wir bieten betroffenen Kunden natürlich den kostenlosen Austausch der Karten an.
     

    SIM-Karte Kennung

    Hinweis: Auf der SIM-Karte sind die Kennungen i.d.R. hinter der Kartennummer aufgelasert (Beispiel Abbildung: P2).

    Wir informieren Sie rechtzeitig, wenn Sie eine neue SIM-Karte brauchen.
    Wenn Sie nicht warten möchten:

    Prüfen Sie hier, ob Ihre SIM-Karte LTE-fähig ist.

    Bitte Kennung eingeben:
    Ihre SIM-Karte ist LTE-fähig.

Sie benötigen mehr Informationen?


Sie sind Geschäftskunde und benötigen weitere Informationen zum Thema 3G-Abschaltung (M2M, IoT)? Dann gehen Sie bitte über "3G-Abschaltung für Geschäftskunden" für weitere Informationen.

Bei Fragen zur 3G-Abschaltung, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice, Shop oder als Geschäftskunde an Ihren bekannten Vertriebspartner.

Ihr Smartphone ist nicht LTE-fähig? Bei uns finden Sie das passende Smartphone, um wie gewohnt Ihre Dienste und Apps nutzen zu können.

Zum Shop


Mann mit Smartphone am telefonieren
Mann am telefonieren