Einstellungen am Festnetz- und Mobilfunk-Anschluss vornehmen

  • Anrufweiterleitungen, Nummern oder Anrufer sperren und vieles mehr.
    Wie Sie Ihren Anschluss nach Ihren Wünschen einrichten, erfahren Sie hier.

    Wählen Sie zunächst aus, ob Sie für den Bereich Festnetz oder Mobilfunk Einstellungen vornehmen möchten.

      • Sonderrufnummern sperren

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Sperren ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Sperre einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Gehen Sie dann über den Punkt "Sicherheit" auf Wahlsperren. 

        Klicken Sie jeweils auf die Vorwahlen, die nicht angerufen werden sollen. 

        Die Änderungen werden innerhalb von zwei Minuten übernommen.

      • Auslandsverbindungen sperren

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Sperren ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Sperre einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Gehen Sie dann über den Punkt "Sicherheit" auf Wahlsperren. 

        Klicken Sie jeweils auf die Vorwahlen, die nicht angerufen werden sollen. 

        Die Änderungen werden innerhalb von zwei Minuten übernommen.

      • Individuelle Rufnummern sperren

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Sperren ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Sperre einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Gehen Sie dann über den Punkt "Sicherheit" auf Wahlsperren. 

        Sperren Sie alle Nummern oder nur bestimmte Nummern. Nutzen Sie dazu die Positiv- oder Negativ-Liste.  

        So geht das:


        Für die Bearbeitung der Positivliste klicken Sie auf den blau hinterlegten Link und geben dann in das neue Fenster die Nummern ein, die man weiterhin anrufen will. Sie können mehr als eine Nummer zufügen, indem Sie das "+"-Zeichen klicken und dann die nächste Nummer eintragen.

        Wenn Sie nur einzelne Nummern sperren möchten, bietet sich die Negativliste an. 

        Klicken Sie hier auf den blau hinterlegten Link. 


        Tragen Sie dann in das neue Fenster die Nummer ein, die nicht angerufen werden soll. 

        Sie können auch mehrere Nummer oder Vorwahlbereiche sperren, indem Sie auf das "+" klicken und die weiteren Nummern oder Vorwahlen eingeben.

        Die Änderungen werden innerhalb von zwei Minuten übernommen.

      • Anrufer sperren

        Wenn bestimmte Rufnummern nicht bei Ihnen anrufen sollen, dann sperren Sie die Nummern im Telefoniecenter. 

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Sperren ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Sperre einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Klicken Sie dann auf den Punkt "Anrufer blockieren".


         
        Hier finden Sie mehrere Möglichkeiten, Nummern zu sperren, von denen Sie nicht angerufen werden möchten.

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Falls Sie nur von ganz bestimmten Rufnummern nicht angerufen werden möchten, tragen Sie diese über die Negativliste ein. Diese Anrufe werden dann nie durchgestellt oder weitergeleitet.

        Die Änderungen werden innerhalb von zwei Minuten übernommen.

      • Sprachbox einstellen

        Die Sprachbox ist Ihr digitaler Anrufbeantworter. 

        Wie die Nachrichten für Sie aufgenommen werden sollen und wann und wie die Sprachbox diese für Sie bereithält, entscheiden Sie selbst.

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Änderungen ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Einstellungen einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Wählen Sie dann "Sprachbox" aus.


        • Unter "SprachBox Rufannahme" können Sie festlegen, wann und wie die Sprachbox für Sie die Anrufe entgegennimmt.
        • Unter "Benachrichtigung" legen Sie fest, über welchen Weg Sie die Benachrichtigung bekommen.Wenn Sie die Auswahl "Benachrichtigung per Anruf" wählen und die Nummer wählen, über die die Benachrichtigung laufen soll, können Sie auch gleich festlegen, zu welcher Uhrzeit die Nachricht zugestellt werden soll.
        • Unter "Begrüßung ändern" erfahren Sie, wie Sie die Ansage der Sprachbox individuell gestalten können.
        • Unter "Nachrichten abfragen" erfahren Sie, wie Sie auch über E-Mail oder von einem anderen Anschluss aus Ihre Nachrichten von der Sprachbox abhören können.

        Die Änderungen werden innerhalb von zwei Minuten übernommen.

      • Weiterleitungen einrichten

        Loggen Sie sich im Telefoniecenter ein und tragen Sie dort die gewünschten Weiterleitungen ein. 

        Zum Telefoniecenter

        Wählen Sie zunächst die Nummer aus, für die Sie die Weiterleitung einrichten möchten. 

        Telefoniecenter Auswahl der Rufnummer

        Klicken  Sie dann bei "Erreichbarkeit" auf "Anrufweiterleitung".


        Hier erhalten Sie nun eine Übersicht, über die Sie die Weiterleitung wie gewünscht an das entsprechende Ziel (andere Telefonnummer oder Sprachbox) einrichten können.


        Sobald Sie auf "Weiterleitung aktivieren" klicken, werden Ihre Änderungen übernommen.

        Weiterleitung im Störungsfall: Wenn an Ihrem Anschluss eine Störung vorliegt, können Sie eine Weiterleitung unter "Offline-Rufannahme" auf die Sprachbox oder auf eine andere Telefonummer einrichten, 

        Sobald die Störung vorbei ist, entfernen Sie die Umleitung über "Offline-Rufannahme" wieder.



      • Anklopfen

        Wenn Sie möchten, das sich Anrufer bei einem besetzten Anschluss bemerkbar machen können, können Sie das "Anklopfen" für Ihren Anschluss freischalten. Hier finden Sie die Anleitung für Speedport-Router. Für andere Router-Modelle schauen Sie bitte in die Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräts.

        • Geben Sie http://speedport.ip oder http://192.168.2.1 in die Adresszeile des Browsers ein.
        • Es öffnet sich das Einstiegsfenster. Hier geben Sie das Gerätepasswort ein. Dieses Passwort finden Sie auf der Rückseite des Routers. Falls Sie das Gerätepasswort geändert haben, tragen Sie das entsprechende Passwort ein. 
        • Dann klicken Sie auf den Punkt "Telefonie" und dann auf "Telefonbuchsen" oder "Anschluss1" oder "Anschluss" (abhängig vom Speedport-Modell).
        • Hier können Sie entscheiden, mit welchen Telefonnummern "Anklopfen" erlaubt sein soll.
        • Setzen Sie die Markierung und bestätigen Sie Ihre Eingabe über "Speichern".
      • Besetzt bei besetzt

        Sie können selbst entscheiden, ob über eine Rufnummer mehrere Gespräche parallel geführt werden können. Möchten Sie das nicht, stellen Sie über den Router die sogenannte Einfachnutzung ein. Dann ertönt für einen weiteren Anrufer das altbekannte "Besetzt-Zeichen".

        • Geben Sie http://speedport.ip oder http://192.168.2.1 in die Adresszeile des Browsers ein.
        • Es öffnet sich das Einstiegsfenster. Hier geben Sie das Gerätepasswort ein. Dieses Passwort finden Sie auf der Rückseite des Routers. Falls Sie das Gerätepasswort geändert haben, tragen Sie das entsprechende Passwort ein. 
        • Klicken Sie dann auf "Telefonie" und dann auf "Rufnummern abweisen bei besetzt" oder "Einstellung Rufnummern" und dann  auf "Abweisen bei besetzt" (abhängig vom Routermodell).
        • Setzen Sie die Markierung und bestätigen Sie Ihre Eingabe über "Speichern".
      • Drittanbietersperre verwalten

        Eine Drittanbietersperre können Sie über das Kundencenter einrichten.

        Zum Kundencenter

        Loggen Sie sich ein und suchen Sie den Mobilfunk-Vertrag aus, für den Sie die Drittanbietersperre einrichten möchten. Im Bereich "Meine Mobilfunk-Nummer" finden Sie "Drittanbietersperren verwalten". Über diesen Punkt können Sie Sperren aufheben und setzen.

      • Komfortdienste nutzen

        Die Komfortdienste für Ihr Handy oder Smartphone schalten Sie über Tastatur-Steuercodes ein oder aus. So können Sie bequem über die Tastatur z. B. eine Rufumleitung einrichten, Ihr Prepaid-Guthaben abfragen und viele weitere Dienste nutzen.

        Hier finden Sie eine Übersicht über alle verfügbaren Codes.

      • Roaming

        Sie möchten ohne Zusatzkosten Ihr Smartphone im Ausland nutzen? Dann sind unsere Roaming-Optionen im Ausland das Richtige für Sie.

      • Rufnummer unterdrücken

        Wenn Sie bei einem Anruf Ihre Rufnummer nicht mitsenden möchten, wählen Sie vor der eigentlichen Rufnummer den folgenden Code:

        #31#

        Bitte beachten Sie, dass diese Unterdrückung nur für den jeweiligen Anruf gilt.

      • Einstellungen für Mobilbox und Voicemail

        Für weitere Informationen zu Ihrer Mobilbox oder Voicemail haben wir für Sie einen eigenen Bereich mit Lösungen, Videos und Downloads.

        Zu Mobilbox und Voicemail

Und hier noch ein Tipp für die Telefonie-Einstellungen im Festnetz:

Klingeln alle Telefone gleichzeitig oder gar nicht? In diesem Video zeigen wir, wie Sie jedem Telefon eine separate Rufnummer zuweisen.

Das könnte Ihnen auch weiterhelfen

Mehr anzeigen