Welche Varianten der Speedphone Serien Speedphone 11, Speedphone 31 und Speedphone 51 gibt es und welche ist für mich das richtige?

Hier finden Sie eine Auswahl der Speedphones 11, 31 und 51 und deren Besonderheiten
  • Das Speedphone 11/31/51 ist die ideale Wahl, wenn Sie bereits einen CAT-iq-fähigen Speedport im Einsatz haben. CAT-iq-fähig bedeutet, dass sich Ihr Speedport Router mit DECT-Telefonen verbinden kann.

    Das klangvolle Mobilteil wurde speziell für die Nutzung am Speedport-Router konzipiert und entwickelt.

    Seine Stärke entfaltet es besonders in Verbindung mit einem Speedport (aktuell Speedport Smart, Smart 2, Smart 3, Hybrid, W 723V, W 724V, W 921V, W 921 Fiber, W 922V, und Neo).

    Durch die integrierte HD Voice Technologie führen Sie Telefongespräche mit einem natürlichen Klangerlebnis, sofern Ihr Gesprächspartner ebenfalls über ein HD Voice-fähiges Gerät verfügt.

    Zusätzlich hat das Mobilteil Zugriff auf das Telefonbuch des Speedports. Als zusätzliche Mobilteile können am Speedport bis zu 4 weitere Mobilteile Speedphone 11, 31 oder 51 angemeldet werden.

  • Sofern Sie Ihr Telefon (noch) nicht an einem Speedport betreiben, steht Ihnen mit dem Speedphone 11 (31 oder 51) mit Basis ein schnurloses Telefon zur Verfügung, welches wie die bekannten "Sinus-Telefone" aus einer Basis mit integrierter Ladefunktion und einem Mobilteil besteht.

    Das schnurlose Telefon ist in erster Linie für den analogen Standardanschluss (z. B. am Call Basic) gedacht, kann aber auch an der Telefonbuchse eines handelsüblichen Routers betrieben werden.

    Als zusätzliche Mobilteile können an der Speedphone-Basis bis zu 4 weitere Mobilteile Speedphone 11 (31 oder 51) angemeldet werden.

    Sollten Sie erst später einen Umstieg auf einen IP-Anschluss planen, sind Sie mit dem Speedphone bestens vorbereitet.

    Das Mobilteil kann an jedem CAT-iq-fähigen Speedport angemeldet und dann wie ein Speedphone 11 (31 oder 51) betrieben werden. CAT-iq-fähig bedeutet, dass sich Ihr Speedport Router mit DECT-Telefonen verbinden kann.

    Und für den Fall, dass Sie auf einen IP-Anschluss umgestellt werden, können Sie das vorhandene Speedphone einfach weiterhin nutzen, indem Sie es einmalig an einem CAT-iq fähigen Speedport anmelden.

  • Sollten Sie Ihr Telefon (noch) nicht an einem Speedport betreiben und/oder einen lokalen Anrufbeantworter wünschen, greifen Sie auf das Speedphone 11 (31 oder 51) mit Basis und Anrufbeantworter zurück.

    Wie bei den bekannten "Sinus A"- Modellen besteht dieses schnurlose Telefon aus einer Basis mit integrierter Ladefunktion sowie einem eingebauten Anrufbeantworter, der über das mitgelieferte Mobilteil gesteuert wird.

    Das Speedphone 31 mit Basis und Anrufbeantworter verfügt darüber hinaus noch über die Möglichkeit, den Anrufbeantworter direkt an der Basis zu bedienen.

    Das schnurlose Telefon ist in erster Linie für den analogen Standardanschluss (z. B. am Call Basic) gedacht, kann aber auch an der Telefonbuchse eines handelsüblichen Routers betrieben werden.

    Als zusätzliche Mobilteile können an der Speedphone-Basis bis zu 4 weitere Mobilteile Speedphone 11 (31 oder 51) angemeldet werden.

    Und für den Fall, dass Sie auf einen IP-Anschluss umgestellt werden, können Sie das vorhandene Speedphone einfach weiterhin nutzen, indem Sie es einmalig an einem CAT-iq fähigen Speedport anmelden. CAT-iq-fähig bedeutet, dass sich Ihr Speedport Router mit DECT-Telefonen verbinden kann.

    Bitte beachten Sie, dass Ihnen die Funktionalität des lokalen Anrufbeantworters dann nicht mehr zur Verfügung steht.