Bitte prüfen Sie vor der Umstellung auf IP-Telefonie diese Punkte

Wir stellen gern Ihren Anschluss auf die IP-basierte Telefonie um. Anhand der folgenden Checkliste stellen Sie sicher, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind.

  • Haben Sie bei sich zu Hause eine Telefondose?

    TAEAls Basis für den IP-Anschluss brauchen Sie eine Telefondose. Wie diese aussehen kann, haben wir hier für Sie abgebildet. Falls nötig, installieren wir die Telefondose gern für Sie. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf und erteilen uns einen Auftrag. Ist die Telefondose in einem anderen Raum als der Router, können unsere Techniker diese gern "umsetzen" oder wir positionieren Ihren Router an einer anderen Stelle. Alternativ haben wir auch ein längeres DSL-Kabel für Sie. Bitte sprechen Sie uns dazu gern an.


  • Funktioniert Ihr aktueller Router mit dem IP-basierten Anschluss?

     

    Diese Router eignen sich am IP-Anschluss für alle Geschwindigkeiten:

    • Speedport Smart
    • Speedport W 724V (auch für Fiber)
    • Speedport Hybrid
    • Speedport Neo
    • Speedport Entry 2
    • Speedport W 921V
    • Speedport W 922V

    Diese Router eignen sich am IP-Anschluss für bestimmte Geschwindigkeiten:

    • Speedport W 723V (VDSL bis zu 50 MBit/s)
    • Speedport W 504V (DSL bis zu 16 MBit/s)
    • Speedport Entry (DSL bis zu 16 MBit/s)

    So finden Sie heraus, welchen Speedport Router Sie haben:
    Auf der Rückseite oder unter dem Standfuß finden Sie den entsprechenden Aufkleber.

    Ihr Router funktioniert nicht mit IP?
    Dann kommen Sie bitte auf uns zu – wir schicken Ihnen gern ein geeignetes Gerät, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt. 

    Ihr Router stammt von einem anderen Hersteller?
    Schauen Sie bitte in die Bedienungsanleitung, ob Ihr Modell für den IP-Anschluss zugelassen ist.

  • Haben Sie noch das DSL-Kabel aus Ihrer Router-Verpackung?

    Wenn Sie bereits einen der oben genannte Router haben, benötigen Sie für den Anschluss des Routers an Ihre Telefondose (TAE) ein DSL-Kabel:

    DSL-Kabel

    Sie finden es in der Verpackung Ihres Routers. Ansonsten erhalten Sie es auch in unseren Telekom-Shops oder im Fachhandel. Das bis jetzt genutzte Kabel darf nicht weiter verwendet werden, da es die neue Technik nicht unterstützt.

  • Sie haben einen Anschluss mit mehreren Rufnummern (ISDN) und möchten Ihre ISDN-Geräte weiter nutzen?

    Haben Sie einen Speedport W 921V oder W 922V? Dann können Sie ein ISDN-Gerät direkt an den Speedport Router anschließen:

    1. Verbinden Sie Ihr ISDN-Telefon oder Ihre ISDN-Telefonanlage mit der Buchse "intern ISDN".

    Speedport W 921V

    2. Damit alles richtig funktioniert, öffnen Sie das Router-Menü im Browser über http://speedport.ip und tragen Sie Ihre Ortsvorwahl unter "Telefonie > Intern ISDN" ein.

    Falls Sie einen der aktuellen Speedport Modelle Entry 2, Hybrid, NEO, W 724V oder Smart haben, können Sie Ihre ISDN-Geräte per Speedport ISDN-Adapter mit dem Router verbinden.

    Hilfe zur Einrichtung ISDN-Adapter

  • Haben Sie Ihre Zugangsdaten?

    Sie haben schon einen Anschluss bei uns? Dann brauchen Sie noch Ihre Zugangsdaten – so sehen diese aus.

    Zugangsdaten

    Schauen Sie bitte einmal, ob Sie Ihre Zugangsdaten noch finden – vielleicht haben Sie das Blatt ja auch in einem Ordner abgeheftet?

    Wenn Sie ihre Zugangsdaten nicht mehr finden, bestellen Sie bitte neue. Wie das genau funktioniert und weitere Informationen rund um das Thema Zugangsdaten finden Sie auf unseren Hilfeseiten "Anschlusskennung, Zugangsnummer und Persönliches Kennwort". Wenn Sie Neukunde bei uns sind, erhalten Sie die Zugangsdaten rechtzeitig vor der Bereitstellung.

  • Nutzen Sie Sonderdienste?

    Darunter verstehen wir z. B. einen Hausnotruf oder eine Alarmanlage. Sie möchten weitere Details dazu wissen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Informationsseite zum Thema Sonderdienste.

    Wenn Sie einen Sonderdienst nutzen, fragen Sie bitte den Hersteller des Geräts, ob es IP-fähig ist. Ist dies nicht der Fall, lassen Sie es bitte rechtzeitig vor der Umstellung vom Anbieter austauschen. 

  • Wir zeigen Ihnen, was Sie bereits vor der Umstellung auf Ihren IP-Anschluss erledigen bzw. klären sollten: Verfügen Sie über einen geeigneten Router? Liegen DSL-Kabel und Zugangsdaten bereit und nutzen Sie geeignete Geräte für Sonderdienste?