Charity-Event #lauterwerden

  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden Bühne
  • #lauterwerden für die Crews hinter den Kulissen

    Die Corona-Krise hat die Live-Veranstaltungsbranche hart getroffen. Vor allem die Menschen hinter den Kulissen leiden unter dem Veranstaltungsverbot, das die Pandemie mit sich bringt. Starke finanzielle Einbrüche sind die Folgen. Aus diesem Grund haben deutsche Top-Stars am 12. und 13. Dezember gemeinsam mit Live Nation und der Telekom beim digitalen Charity-Festival #lauterwerden Spenden gesammelt. Damit wir auch nach der Krise Live-Events genießen können.

  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden für die Crews hinter den Kulissen
  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Top-Acts
  • Deutsche Top-Acts sangen für den guten Zweck

    Mit Peter Maffay, Die Fantastischen Vier, Joy Denalane und vielen mehr standen einige der größten deutschen Stars auf der digitalen #lauterwerden-Bühne. Initiiert von Live Nation und unterstützt durch die Telekom wurden im Rahmen des Festivals fast 1 Million Euro eingenommen, die direkt an Crew Nation, eine gemeinnützige Initiative von Live Nation gehen. Das Geld wird nun an Solo-Selbstständige der Veranstaltungsbranche verteilt, die durch die Pandemie in finanzielle Notlage geraten sind. #lauterwerden wurde an beiden Tagen im Stream auf MagentaMusik 360 und im Programm #DABEI von MagentaTV gezeigt. Die Auftritte stehen im Anschluss auf der MagentaMusik 360 Website und in der MagentaTV Megathek auf Abruf zur Verfügung.

  • Unsichtbar, aber nicht unwichtig

    Kontaktsperre, Ausgangsbeschränkung, Quarantäne, Veranstaltungsverbot. Begriffe, die sich mittlerweile fest in unseren Köpfen verankert haben. Vor allem Letzterer beeinflusst das Leben vieler Menschen so sehr, dass sie in existenzielle Notlage geraten. Die Rede ist hier von den Menschen, die hinter den Kulissen der Live-Veranstaltungsbranche arbeiten. Bühnenbauer*innen, Caterer, Licht- und Tontechniker*innen, Tourbusfahrer*innen – das sind nur einige der Menschen, die dafür Sorgen, dass wir Tag für Tag Live-Erlebnisse genießen können. Diese Menschen sind für uns Fans die meiste Zeit unsichtbar. Und doch essentiell für Live-Events.

  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Adel Tawil
  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Pressekonferenz
  • Digitale Pressekonferenz zu #lauterwerden

    Kurz vor dem #lauterwerden-Startschuss sprach Moderator Jan Köppen unter anderem mit Initiatoren der Aktion, Crew-Mitgliedern und den Künstlern Adel Tawil und Peter Maffay auf einer digitalen Pressekonferenz über die Initiative #lauterwerden und die aktuelle Situation, in der sich Crew-Mitglieder derzeit befinden. Adel Tawil fasste das kollektive Gefühl der Branche zusammen: “Dass es keine Konzerte, keine Sommer-Festivals gab - das war für alle ein Riesenschock”, sagte er im Gespräch mit Jan Köppen auf der virtuellen Bühne und fügte hinzu: “Ich finde es toll, dass wir die technischen Möglichkeiten haben, so etwas zu realisieren: ein digitales Spenden-Festival.”

  • Die Telekom unterstützt die Initiative #lauterwerden mit 250.000 Euro

    Bereits vor dem Festival haben die Künstler*innen, die bei #lauterwerden auftraten, an ihre Fans appelliert, die Crew-Mitglieder zu unterstützen und an Crew Nation zu spenden. “Viele Crews aus dieser Branche sind seit Monaten ohne Job, ohne Perspektive”, erklärten Milky Chance und machten damit eindrücklich klar: hier geht es um Existenzen, die in Gefahr sind. Die Telekom unterstützte das Festival ebenfalls durch eine großzügige Spende. Während der Pressekonferenz am 10. Dezember überreichte Michael Schuld, TV-Chef Telekom Deutschland, vorab symbolisch einen Scheck der Telekom an André Lieberberg, Geschäftsführer Live Nation Deutschland. “Wir werden 250.000 Euro zur Verfügung stellen”, kündigte er an.

  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Telekom spendet 250.000 Euro

    • Crew love is true love!

      Mehr Magenta: Crew Love Herz

      Crew Nation ist eine Initiative von Live Nation. Alle Infos gibt es hier: Crew Nation: https://crewnation.org


  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Mixed-Reality-Bühne
  • Zwei Tage lang wurde es laut auf der Mixed-Reality-Bühne

    An zwei Tagen konnten Fans und Zuschauer*innen Die Fantastischen Vier, Peter Maffay, Joy Denalane, Rea Garvey, Milky Chance, Johannes Oerding, The BossHoss, Adel Tawil, Fritz Kalkbrenner, LEA und Eskimo Callboy hautnah und live erleben. “Ich freue mich, jetzt lauter zu werden”, sagte Rea Garvey vor der Show. Und genau wie seine Kolleg*innen tat er dies auch am Festival-Samstag. “Rea Garvey ist mal wieder live der Hammer. Danke!”, schrieb ein Fan begeistert über den Auftritt des Iren auf der digitalen Mixed-Reality-Bühne.

  • Virtuelle Welten begeisterten Fans und Künstler*innen

    Die einzigartige Mixed-Reality-Bühne feierte ihre erfolgreiche Premiere diesen Sommer bei Wacken World Wide. Bei #lauterwerden traten alle Acts in einer eigens auf ihren Auftritt abgestimmten virtuellen Welt auf. Dank innovativer XR-Technik der Telekom wirkten die Auftritte realer denn je - sowohl für die Acts als auch für die Fans vor den Bildschirmen. “Tolles Event. Das virtuelle Setup ist der Hammer!“, äußerte sich ein Fan begeistert in der Community. Auch die Künstler*innen freuten sich auf die neue Erfahrung: “Ich glaube, das wird total spannend und ich freue mich auch schon sehr”, sagte Joy Denalane am Sonntag vor ihrem Auftritt in der eigens für sie kreierten virtuellen Welt.

  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Virtuelle Welten
  • Mehr Magenta: Charity-Event #lauterwerden - Vermissen von Kultur & Konzerten
  • "#lauterwerden hat verdeutlicht, wie sehr wir alle Kultur und Konzerte vermissen"

    Insgesamt wurde im Rahmen von #lauterwerden knapp 1 Million Euro gespendet, die der Verein Crew Nation an die Solo-Selbstständigen der Live-Unterhaltungsbranche verteilt. “Wir sind stolz als Live Nation in dieser schwierigen Zeit so ein sensationelles Event mit tollen Künstler*innen auf die Beine gestellt zu haben. #lauterwerden hat verdeutlicht, wie sehr wir alle Kultur und Konzerte vermissen. Auch wenn es sicher noch ein paar Monate dauern wird, bis es wieder Konzerte geben wird, können wir es kaum erwarten, wieder zusammen mit Fans und Künstler*innen besondere Live-Momente zu erleben”, fasst André Lieberberg das erfolgreiche Wochenende zusammen.

Weitere Artikel