Cell Broadcast – der nationale Warnservice

Am 8. Dezember 2022 findet der öffentliche bundesweite Warntag statt, in dem auch Cell Broadcast einbezogen wird. Cell Broadcast ist ein nationaler Warnservice, den die deutschen Mobilfunknetzbetreiber in ihren Netzen installiert haben. Der Service geht Anfang 2023 in den Betrieb. Bereits heute testet die Deutsche Telekom Cell Broadcast im eigenen Mobilfunknetz.

Der Cell Broadcast-Dienst funktioniert ohne Installation einer Warn-App und ist eine Ergänzung zu den bereits verfügbaren Warn-Apps wie NINA oder Katwarn. Eine über Cell Broadcast versendete Warnung erreicht, anders als eine SMS, jedes empfangsbereite Gerät in einer Funkzelle. 

Bekommt man eine Warnmeldung über Cell Broadcast, gibt das Mobilfunkgerät im Regelfall ein lautes Warnsignal aus. Gleichzeitig zeigt es eine Textnachricht an, die auf manchen Geräten auch vorgelesen wird: Etwa eine Warnung vor Feuer, einem Unfall oder einer Naturkatastrophe. Der Text enthält Anweisungen zum Verhalten und auch Hinweise für Informationen. Wichtig: Für den Inhalt der Warnung ist die zuständige Behörde bzw. das zuständige Ministerium verantwortlich.

  • Was ist Cell Broadcast?

    Cell Broadcast ist ein Warnsystem, mit dem das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) Warnsignale auf Handys und Smartphones in ganz Deutschland zustellen kann.

    Der Cell Broadcast-Dienst funktioniert ohne Installation einer Warn-App und ist eine Ergänzung zu den bereits verfügbaren Warn-Apps wie NINA oder Katwarn.

  • Wer ist für den Inhalt der Warnmeldungen verantwortlich?

    Netzbetreiber wie die Deutsche Telekom versenden diese Warnmeldung über ihr Mobilfunknetz, für den Inhalt ist jedoch die jeweilige Behörde bzw. der jeweilige Krisenstab zuständig. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich daher an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) oder informieren sie sich unter www.warnung-der-bevoelkerung.de (Sie werden weitergeleitet).

  • Wann startet der offizielle Wirkbetrieb für Cell Broadcast?

    Ab dem 08.12.2022 ist Cell Broadcast bei allen Netzbetreibern und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe im Testbetrieb. Der vollständige Wirkbetrieb startet am 23.2.2023. 

  • Welche Voraussetzungen muss mein Mobilfunkgerät für Cell Broadcast erfüllen?

    Bei aktuellen Mobilfunkgeräten ist die Aktivierung von Cell Broadcast voreingestellt. Voraussetzung ist, dass die jeweils aktuellste Version des Betriebssystems auf Ihrem Gerät installiert ist. Das ist bei iOS ab den Versionen 15.6.1 sowie ab 16.1. und Android ab Version 11 der Fall.

    Bei anderen Betriebssystemen und älteren Android-Versionen muss der Dienst Cell Broadcast unter Umständen durch Nutzer*innen aktiviert werden. Schauen Sie dafür bitte in die gerätespezifischen Einstellungen oder wenden Sie sich an den Hersteller.

    Hinweis: In vielen Geräten haben Sie die Möglichkeit, die Cell Broadcast-Einstellungen über die Suchfunktion in den Geräte-Einstellungen zu finden, indem Sie hier nach "Cell Broadcast“, “Warnmeldung” oder “Notfallbenachrichtigungen” suchen.

  • Wie aktiviere oder deaktiviere ich Cell Broadcast auf meinem Handy?

    Vorweg: Zu Ihrem Schutz lässt sich die höchste Warnstufe auf neueren Geräten nicht deaktivieren. Niedrigere Warnstufen können Sie in den Cell Broadcast-Einstellungen Ihres Geräts verwalten.

    Cell Broadcast-Einstellungen für neuere Geräte:

    • Android ab Version 11: Öffnen Sie die SMS- Messaging App. Gehen Sie über die drei Punkte oben rechts in die Einstellungen. Klicken Sie dort auf "Erweitert" und wählen Sie "Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte" aus. Rufen Sie – wieder über die drei Punkte rechts oben – die Einstellungen auf. Dort können Sie jederzeit festlegen, ob Sie die Warn- und auch Testmeldungen auf Ihr Gerät erhalten möchten oder nicht. 
    • iOS (Apple) ab Version 15.6.1. sowie ab Version 16.1.: Gehen Sie in die Geräteeinstellungen und wählen dort "Mitteilungen" aus. Scrollen Sie anschließend zum unteren Ende des Bildschirms. Unter "Cell Broadcast Warnungen oder Alerts" können Sie jederzeit festlegen, ob Sie die Warn- und auch Testmeldungen auf Ihr Gerät erhalten möchten oder nicht.

    Bei anderen Betriebssystemen und älteren Android-Versionen muss der Dienst Cell Broadcast unter Umständen durch Nutzer*innen aktiviert werden. In vielen Geräten haben Sie die Möglichkeit, die Cell Broadcast-Einstellungen über die Suchfunktion in den Geräte-Einstellungen zu finden, indem Sie hier nach "Cell Broadcast“, “Warnmeldung” oder “Notfallbenachrichtigungen” suchen.

    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir detaillierte Anleitungen nur für die gängigen Gerätehersteller und Betriebssysteme anbieten können.
    Sollten Sie für Ihr Gerät nicht die passende Anleitung finden, schauen Sie bitte auf der jeweiligen Web-Seite des Endgeräteherstellers nach einer Hilfe.

  • Wann wird eine Warnmeldung über Cell Broadcast nicht zugestellt?

    Die bundesweite Probewarnung am 8. Dezember 2022 wird zwischen 11:00 bis 11:10 Uhr gesendet. 
    Mobilfunkgeräte, die in dieser Zeit nicht empfangsbereit waren (z. B. ausgeschaltet oder nicht mit dem Mobilfunknetz verbunden), erhalten die Probemeldung anschließend nicht mehr.

    1. Grundsätzlich muss der Warndienst im Mobilfunkgerät aktiviert sein. Bei aktuellen Mobilfunkgeräten ist die Aktivierung von Call Broadcast voreingestellt. 
    Voraussetzung ist, dass die jeweils aktuellste Version des Betriebssystems auf den Endgeräten installiert ist. 

    2. Nicht alle Handys können Call Broadcast-Nachrichten empfangen. Ältere Geräte können dies oft nicht und erhalten vom Hersteller auch keine Updates mehr.

    3. Eine vollständige Aussage zu allen Cell Broadcast-empfangsbereiten Geräten in Deutschland ist nicht möglich, da für den Empfang viele Faktoren eine Rolle spielen. 
    Weitere Informationen stellt das BBK unter www.bbk.bund.de zur Verfügung (Sie werden weitergeleitet). 

    4. Wenn Sie am Warntag keine Warnung auf Ihrem Handy empfangen haben, dann können Sie sich an der Umfrage des BBK beteiligen. Unter www.warntag-umfrage.de (Sie werden weitergeleitet) können Sie an der Befragung teilnehmen. Sie finden den Link zum Fragebogen außerdem auf der Website www.warnung-der-bevölkerung.de (Sie werden weitergeleitet), auf der Startseite der Warn-App NINA, auf der Unterseite zum bundesweiten Warntag auf www.bbk.bund.de und in diversen Pressemitteilungen und Posts auf den Social Media Kanälen des BBK.

  • Was passiert bei einer Warnmeldung auf bzw. mit dem Handy?

    Cell Broadcast warnt die Bevölkerung vor Katastrophen und Notfällen. Das geschieht mittels einer Textnachricht mit Warnsignal auf dem Mobilfunkgerät (Smartphone oder Handy). Diese Nachricht wird direkt auf dem Bildschirm des Geräts angezeigt und kann nicht stummgeschaltet werden.

  • Kann man einen laufenden Alarm aus- bzw. stummschalten?

    Ja. Ein laufender Alarm kann durch Bestätigen der Warnmeldung ausgeschaltet werden.

  • Wie unterscheiden sich Testnachrichten von echten Warnmeldungen?

    Testnachrichten enthalten im Text den Hinweis, dass es sich um einen Test handelt. 

  • Kann ich Testnachrichten deaktivieren?

    Nein. Tests, die im Rahmen eines Probewarntags von Bund und Ländern durchgeführt werden, sind nicht zu deaktivieren.

    Testnachrichten aufgrund Funktionstests der Netzbetreiber können in den Cell Broadcast-Einstellungen deaktiviert werden.

  • Warum gibt es einen bundesweiten Warntag?

    Der bundesweite Warntag dient weiterhin dem Ziel, die Menschen in Deutschland über Warnungen zu informieren und sie damit zu sensibilisieren. Nähere Informationen erhalten Sie auf folgender Seite www.warnung-der-bevoelkerung.de (Sie werden weitergeleitet).

  • Was hat die Deutsche Telekom mit Cell Broadcast zu tun?

    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) setzt auf unterschiedliche Warnmittel/-kanäle. Eines dieser Warnmittel ist Cell Broadcast, bei dem die Warnmeldung als Textnachricht über die Mobilfunknetze versendet wird.

  • In welchen Sprachen werden Warnmeldungen unterstützt?

    Die Aussendung der Cell Broadcast-Warnmeldungen erfolgt in Deutsch und Englisch. In der Regel werden auf Mobilfunkgeräten mit deutschen Spracheinstellungen nur Warnmeldungen auf Deutsch angezeigt.

  • Werden meine Daten (insbesondere Standortdaten) übermittelt?

    Nein, für die Aussendung von Cell Broadcast-Nachrichten werden keine personenbezogenen Daten wie Standortdaten erhoben oder verarbeitet. Das Warnsignal wird an alle empfangsbereiten Mobilfunkgeräte ausgesendet, ohne dass der Absender der Warnmeldung die Mobilfunknummer oder andere Daten der Empfänger*innen kennt oder erfassen kann.

Cell Broadcast – das Handy als mobiler Warnmelder

In diesem Video erfahren Sie alles Wissenswerte über Cell Broadcast  das neue Handy-Warnsystem des Bundes. Wir erklären, wie Cell Broadcast funktioniert, ob Ihr Handy Warnmeldungen empfangen kann und wie Sie diese ein- und ausschalten, egal ob Sie bei der Telekom, Vodafone, O2 oder einem anderen Mobilfunk-Anbieter sind. In einer Gefahrensituation können Behörden Sie gezielt benachrichtigen, wenn Sie sich im betroffenen Gebiet aufhalten.