Videogaming damals, heute und morgen

Vor 25 Jahren hob die erste PlayStation® das Gaming auf ein neues Level. Zeit für einen Blick zurück – und einen in die Glaskugel.

Am 29. September jährt sich die Markteinführung von Sonys PlayStation® in Europa zum 25. Mal. Für die meisten Gamer dürfte das derzeit zwar nicht viel mehr als eine Randnotiz sein, schließlich fiebert man sehnsüchtig auf das Erscheinen der fünften Modellgeneration am Jahresende hin. Doch in den letzten 25 Jahren legte Sony mit der PlayStation® eine erstaunliche Erfolgsgeschichte hin. Gestartet als eine von vielen Konsolen in einem hart umkämpften Markt, hat die PlayStation® den Verdrängungswettbewerb mit Atari, SEGA & Co. längst eindeutig für sich entschieden.

  • Konkurrenz belebt das Geschäft

    Lediglich Microsofts Xbox sowie Nintendos hybride Konsole Switch liefern Sony bis heute ein enges Rennen um die Marktvorherrschaft – manchmal auch zum Leidwesen der Gamer. Denn nicht selten versucht ein Hersteller den anderen auszustechen und die Attraktivität seiner Konsole zu erhöhen, indem er mit Spieleentwicklern exklusive Veröffentlichungsrechte für seine Plattform aushandelt. Bei den allerwichtigsten Neuerscheinungen funktioniert das allerdings längst nicht mehr, dafür steht für die Entwickler und Publisher zu viel Geld auf dem Spiel. Allein mit Grand Theft Auto V wurden bis 2018 über 6 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt. Zum Vergleich: Der erfolgreichste Film aller Zeiten, Avengers: Endgame, spielte an den Kinokassen „nur“ 2,8 Milliarden US-Dollar ein.

    Die Nachteile, die sich für die Gamer aus der Konkurrenz von Sony, Microsoft® und Nintendo ergeben, bleiben also überschaubar. Die Vorteile veränderten jedoch das ganze Medium – und werden es wohl auch in Zukunft tun. Je mehr sich die Technik-Giganten bei der Leistungsfähigkeit ihrer Konsolen gegenseitig übertreffen, desto weniger Grenzen sind auch den Spieleentwicklern gesetzt. Wirkte Pong einst wie aus der Zukunft, sind Open-World-Games mit riesigen Spielwelten heutzutage längst der Standard. Nun beginnt allmählich der flächendeckende Durchbruch von Virtual-Reality-Titeln.

  • Mehr Magenta: Videogaming Konkurrenz

      • Mehr Magenta: StreamOn Gaming Icon

        StreamOn Gaming

        Euer Lieblingsspiel, wann immer Ihr wollt: Mit StreamOn Gaming könnt Ihr EU-weit mobil online spielen, ohne dabei an das Datenvolumen denken zu müssen.

        Mehr erfahren



      • Mehr Magenta: Magenta Gaming Icon

        MagentaGaming

        Eine Gaming-Flat der anderen Art bietet das neue MagentaGaming: Telekom Festnetz-Kunden mit mehr als 50 MBit/s können hier über 150 Spiele ohne Installation zocken.

        Kostenlos registrieren


Mehr Magenta: Videogaming auf dem Smartphone

Von der Couch zum Weltruhm

Was sich dagegen hartnäckig und unverändert hält, ist das klischeehafte Bild des stets jugendlichen Gamers. Dabei sind auch Videospiel-Fans der ersten Stunde dem Daddelkasten stets treu geblieben – und teilweise voll auf der Höhe der Zeit. So wie Hamako Mori: Ende der 70er-Jahre zockte die Japanerin ihre ersten Videospiele. Heute ist sie mit stolzen 89 Jahren die wohl älteste Let’s Playerin der Welt. Rund 166.000 Abonnenten verfolgen auf ihrem YouTube-Kanal Gamer Grandma, wie Mori auf unterschiedlichen Konsolen die neuesten Blockbuster-Games spielt. Wohlgemerkt auch solche, von deren Inhalt man seiner eigenen Oma noch nicht mal berichten würde.

Überhaupt gehört auch das mittlerweile untrennbar zur Gaming-Kultur: anderen beim Spielen zuzuschauen. Los ging es mit besagten Let’s Plays, die gleichzeitig Spielkritik, Tutorial und Entertainment sind. Gronkh, ein Pionier der Szene, wurde mit solchen Videos 2014 zum meistabonnierten YouTuber Deutschlands; inzwischen kommt fast kein YouTuber mehr ohne eigene Let’s Plays aus. 2011 wurde mit Twitch ein Online-Portal eigens dafür entwickelt, dass Let’s Player ihre Gaming-Sessions live streamen können. Bereits drei Jahre später wurde Twitch von Amazon übernommen.

Noch beeindruckender ist der Erfolg des E-Sports: Wichtige Turniere füllen normalerweise ganze Stadien und fesseln hunderte Millionen Zuschauer vor dem heimischen Rechner. In Südkorea und China genießen die besten Profi-Gamer schon lange absoluten Superstar-Status. Kein Wunder, dass bei großen Events inzwischen Preisgelder von 15–35 Millionen US-Dollar ausgeschüttet werden – und kein Wunder, dass auch hierzulande zunehmend mehr E-Sport-Veranstaltungen im Fernsehen übertragen werden. Auch die Telekom mischt kräftig mit und sponsert mit SK Gaming eine der erfolgreichsten E-Sport-Organisationen der Welt.

Von Level zu Level - Die Meilensteine des Gamings

    • Arcade-Automaten
      Arcade-Automaten

      Seinen Anfang nahm das Videogaming Anfang der 1970er an Spielautomaten vor Supermärkten. Nicht wenige Jugendliche ließen z. B. für Pong ihr ganzes Taschengeld.

    • Erste Konsolen
      Erste Konsolen

      Durch Heimsysteme wie den Atari 5200 kam das Videospiel in den 80er-Jahren zu seinem Namen – eine besonders lange Lebensdauer hatten die Kassetten allerdings nicht.

    • Super Nintendo
      Super Nintendo

      Vor dem Erscheinen der ersten PlayStation® setzte Nintendo mit dem Super Nintendo Entertainment System Maßstäbe und prägte Spiele-Klassiker wie Mario Kart und Donkey Kong.

    • Nintendo 64
      Nintendo 64

      Der Release der N64 war gleichbedeutend mit einem grafischen Quantensprung. Erstmals wurden Spiele nun in 3D statt nur in 2D ausgegeben. Viele Entwickler verschreckte aber der Verzicht auf ein CD-Laufwerk.

    • Boom des PCs
      Boom des PCs

      1995 folgte mit dem Release von Windows® 95 der große Durchbruch der Heimcomputer. So wurden auch ältere MS-DOS-Titel wie The Secret of Monkey Island zu Legenden.

    • Game Boy
      Game Boy

      Mit dem Game Boy entwickelte Nintendo das Sehnsuchtsobjekt schlechthin für alle, die in den 90er-Jahren aufwuchsen. Videogaming gab es damit erstmals auch „to go“.

    • Mobile Gaming
      Mobile Gaming

      Noch recht rudimentär war 1998 Snake, der Urgroßvater der Handyspiele. Interessanterweise sind bis heute eher simple Spiele wie Angry Birds oder Quizduell besonders beliebt.

    • Online-Gaming
      Online-Gaming

      Lange Jahre war Online-Gaming nicht viel mehr als graue Theorie. Eine neue Ära brach spätestens 2004 mit World of Warcraft an, das zeitweise bis zu 12 Millionen aktive Spieler hatte.

    • Second Life
      Second Life

      Second Life verlagerte das gesamte Leben in den virtuellen Raum. Manche Leute arbeiteten sogar dort, Mercedes verkaufte digitale Autos zum Wechselkurs 1:1. Der Hype war jedoch schnell vorbei.

    • Controller-Experimente
      Controller-Experimente

      Klack, klack, klack, schmatz, klack – fertig ist der Lieblingssong. In den Nullerjahren wurden auch schon mal Plastikgitarren, Mikrofone, Teppiche oder Bongos zu Controllern.

    • Nintendo Wii
      Nintendo Wii

      Ein großer Wurf: Mit der Nintendo Wii steuert man Spiele unter vollem Körpereinsatz. Eine komplett neue Form des Gamings, die dafür sorgte, dass jetzt sogar in manchem Pflegeheim eine Konsole steht.

    • Kinect
      Kinect

      Microsofts Versuch, auf Controller ganz zu verzichten, floppte hingegen. Die Kinect-Kamera für die Xbox erkannte die Bewegungen des Spielers und übertrug sie ins Spielgeschehen. Die Verkäufe waren jedoch gering.

    • Nintendo Switch
      Nintendo Switch

      Die erste Konsole, die zuhause und unterwegs genutzt werden kann. Ein weiterer Vorteil: Anders als beim Game Boy können Spieler nun auch gemeinsam mit einem Freund spielen.

    • Virtual Reality
      Virtual Reality

      VR-Brillen gelten als ‚das nächste große Ding‘. Die Zahl der unterstützten Spiele explodiert derzeit förmlich – erste Megaseller wie Half Life: Alyx erscheinen nur noch in einer VR-Version.

  • Mehr Magenta: Meilensteine des Videogaming

      • Mehr Magenta: WLAN Icon

        WLAN Pakete

        Endlich WLAN in allen Ecken: Die neuen WLAN Pakete mit Mesh-Technologie sorgen im ganzen Haus für Bandbreiten wie unmittelbar neben dem Router.

        Kostenlos testen


      • Mehr Magenta: Videogaming WLAN Pakete
  • Mehr Magenta: Zukunft des Videogaming
  • Die Zukunft wird zeigen, was die Zukunft bringt

    Kaum eine andere Branche hat sich in den vergangenen Jahren so dynamisch entwickelt – und das über alle Endgeräte hinweg. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Mobile Gaming, das alle Entwicklungsschritte der Computer- und Videospiele binnen kürzester Zeit aufs Neue durchlaufen hat: Die Evolution des Gamings, wie unter dem Brennglas. Noch um die Jahrtausendwende herum standen Handyspiele synonym für den Schwarz-Weiß-Klassiker Snake. Nun sind Bewegungssensibilität und hochauflösende Grafik gefühlte Mindestanforderungen, nun sammeln Menschen per Augmented Reality Pokémons in der realen Welt. Die Fortschritte der Gaming-Industrie sind so rasant, dass die Visionen von heute schon morgen im Zweifel bloß noch ein Schmunzeln hervorrufen.

    Was die Gamer in Zukunft erwartet, lässt sich daher nicht seriös vorhersagen. Gute Chancen, die Welt der Videospiele zu revolutionieren, können aber dem Cloud-Gaming eingeräumt werden. Ähnlich wie bei Musik- oder Videostreaming-Diensten schließen Gamer hier ein Abonnement ab, um tausende Titel zu spielen, ohne sie kaufen und installieren zu müssen. Zumindest eine kurzfristige Vorhersage lässt sich aber problemlos treffen: Gamer Grandma Hamako Mori und ihre Fans dürfen sich noch in diesem Jahr auf einige neue Blockbuster-Spiele freuen ...


      • Die besten Videospiele 2020

        Baldur’s Gate III (PC)
        Rollenspiel
        Sommer 2020

        Fast & Furious Crossroads (PlayStation® 4, Xbox One, PC)
        Rennspiel
        Sommer 2020

        Wasteland 3 (PlayStation® 4, Xbox One, PC)
        Rollenspiel
        28. August 2020

        The Elder Scrolls Online: Greymoor (PC)
        MMORPG
        2. Juni 2020

        Cyberpunk 2077 (PlayStation® 4, Xbox One, PC)
        Rollenspiel
        17. September 2020

      • Mehr Magenta: Die besten Videospiele Player

Weitere Artikel