Erleben, was verbindet.

Das Bild bei Entertain bleibt plötzlich stehen. Was kann ich tun?

Fehlerbeschreibung:
Während Sie eine Fernsehsendung oder ein Video anschauen, bleibt das Bild plötzlich stehen (Standbild auf dem Fernseher). Ursache für diesen Fehler ist in der Regel die Unterbrechung der Datenverbindung.

Fehlerbehebung:
Führen Sie bitte zuerst einen Systemtest durch. Sie finden den Systemtest im Hauptmenü des Media Receivers unter "Hilfe > Systemtest".


Wenn die Störung mit dem Systemtest nicht behoben werden kann, führen Sie nacheinander die folgenden Schritte aus und überprüfen Sie nach jedem Schritt, ob das Problem beseitigt ist:

  • 1. Prüfen der DSL-Verbindung (leuchtet "DSL" am Router?)
    • Überprüfen Sie, ob die DSL-Leuchtanzeige an Ihrem Router dauerhaft leuchtet. Ist dies der Fall, gehen Sie weiter zu Punkt 2: Prüfung des Internetzugangs.
    • Wenn die DSL-Leuchtanzeige nicht leuchtet oder länger als 2 Minuten blinkt, schalten Sie Ihren Router aus, warten etwa 1 Minute und schalten ihn dann wieder ein.
    • Wenn dies das Problem nicht löst, überprüfen Sie das Kabel vom Router zum Splitter sowie das Kabel vom Splitter zur Telefonanschlussdose (TAE). Bei einem IP-basierten Anschluss ohne Splitter führt nur ein Kabel direkt vom Router zur TAE.
    • Ist hier alles in Ordnung, liegt der Fehler wahrscheinlich am Telekom Anschluss oder in Ihrem Router. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns mit, dass die DSL-Leuchtanzeige am Router nicht leuchtet.
  • 2. Prüfen des Internetzugangs (leuchtet "Online" am Router?)
    • Überprüfen Sie, ob die Online-Leuchtanzeige an Ihrem Router leuchtet. Ist dies der Fall, gehen Sie weiter zu Punkt 3: Prüfung der Verbindung zwischen Router und Media Receiver.
    • Wenn die Online-Leuchtanzeige nicht leuchtet, rufen Sie über Ihren Computer das Konfigurationsprogramm Ihres Routers auf. Geben Sie dazu "192.168.2.1" oder "speedport.ip"  in der Adresszeile des Internet-Browsers ein. Öffnen Sie die System-Meldungen des Routers.
      Bei einigen Routern sind die System-Meldungen unter anderen Bezeichnungen zu finden; nehmen Sie bei Bedarf die Bedienungsanleitung Ihres Routers zur Hand. In den System-Meldungen können Sie nachlesen, welche Ereignisse vor dem Erlöschen der Online-Leuchtanzeige aufgetreten sind.
    • Wenn die System-Meldungen keinen Hinweis auf eine Fehlerursache liefern, die Sie selbst beheben können, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns mit, dass die Online-Leuchtanzeige am Routers nicht leuchtet.
  • 3. Prüfen der Verbindung zwischen Media Receiver und Router

    Bei Verbindung über Netzwerkkabel:

    • Prüfen Sie, ob die Stecker des Netzwerkkabels in den richtigen Buchsen am Media Receiver und Router stecken und eingerastet sind.
    • Verwenden Sie nur Netzwerkkabel des Typs CAT5, CAT6 oder CAT7 (siehe Beschriftung auf dem Kabel).
    • Prüfen Sie, ob das Kabel unbeschädigt ist. Stark gequetschte oder geknickte Kabel können zu einem Bildstillstand führen.

    Bei Verbindung über WLAN:

    • Eine einwandfreie Funktion von Entertain über eine WLAN-Verbindung können wir nur bei Verwendung der von uns getesteten WLAN-Geräte zusichern.
    • Prüfen Sie die Qualität der Funkverbindung Ihrer WLAN-Bridge über die Leuchtanzeige am Gerät.
    • Prüfen Sie die Kabelverbindungen zwischen Router und WLAN-Bridge sowie zwischen Media Receiver und der zweiten WLAN-Bridge auf fest sitzende Stecker und Beschädigung durch Quetschungen oder Knicke.
    • Testen Sie, ob die Störung auch dann auftritt, wenn Sie den Media Receiver über ein Netzwerkkabel direkt mit dem Router verbinden. Ist die Störung damit behoben, deutet dies auf eine gestörte WLAN-Verbindung hin. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verwenden dauerhaft ein Netzwerkkabel, oder Sie versuchen alternativ die Verbindung über unsere PowerLAN Adapter. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt zu uns auf.

    Bei Verbindung über Powerline:

    • Eine einwandfreie Funktion von Entertain über Powerline können wir nur bei Verwendung der von uns getesteten PowerLAN Adapter zusichern.
    • Prüfen Sie die Qualität der Datenübertragung über die Leuchtanzeige an dem PowerLAN Adapter. Die Anzeige leuchtet im Idealfall grün, sie muss mindestens orange leuchten.
    • Ziehen Sie alle Powerline-Adapter einmal kurz aus der Steckdose und stecken Sie sie anschließend wieder ein.
    • Bestimmte Elektrogeräte wie z. B. Dimmer, Mikrowellen, Staubsauger oder Kühlschränke können zu Störungen der Datenübertragung über Powerline führen. Prüfen Sie, ob ein solches Gerät in Betrieb ist, wenn die Störung auftritt.
    • Prüfen Sie die Kabelverbindungen zwischen Router und Powerline-Adapter sowie zwischen Media Receiver und dem zweiten Powerline-Adapter auf fest sitzende Stecker und Beschädigung durch Quetschungen oder Knicke.
    • Testen Sie, ob die Störung auch auftritt, wenn Sie den Media Receiver über ein Netzwerkkabel direkt mit dem Router verbinden. Ist die Störung damit behoben, deutet dies auf eine gestörte Powerline-Verbindung hin. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verwenden dauerhaft ein Netzwerkkabel, oder Sie versuchen alternativ die Verbindung über unsere Funkadapter (Bridge). Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten.
  • 4. Neustart der Geräte

    Schalten Sie den Media Receiver mit dem Netzschalter an der Geräterückseite aus und trennen Sie den Router vom Stromnetz. Verbinden Sie nach einer kurzen Wartezeit (ca. 4 Sekunden) den Router wieder mit dem Stromnetz und warten Sie, bis die Online-Leuchtanzeige dauerhaft grün leuchtet. Erst danach schalten Sie den Media-Receiver wieder ein.

  • 5. Media Receiver wiederherstellen

    Schalten Sie Ihren Media Receiver mit dem Netzschalter an der Geräterückseite insgesamt vier Mal hintereinander aus und wieder ein. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    • Für Media Receiver mit Display:
      Schalten Sie das Gerät mit dem Netzschalter aus und wieder ein. Warten Sie, bis "starten" oder "initialisieren" im Display steht. Wiederholen Sie diesen Vorgang dann noch drei Mal.
    • Für Media Receiver ohne Display:
      Schalten Sie das Gerät mit dem Netzschalter aus und wieder ein. Warten Sie 10 Sekunden. Wiederholen Sie diesen Vorgang dann noch drei Mal.

    Im Anschluss wird die Software des Media Receivers automatisch wiederhergestellt. Dieser Vorgang dauert einige Minuten.

  • 6. HDMI-Stecker prüfen

    Wenn Sie Ihren Fernseher mit einem HDMI-Kabel angeschlossen haben, was wir empfehlen, prüfen Sie, ob das von Ihnen verwendete HDMI-Kabel korrekt in den Buchsen am Media Receiver und Fernseher steckt.

  • 7. HDMI-Kabel prüfen

    Häufig entstehen Bildstörungen durch überlange minderwertige HDMI-Kabel. Wenn Sie ein HDMI-Kabel mit mehr als 3 Metern Länge verwenden, prüfen Sie bitte, ob die Störungen auch bei Nutzung des mitgelieferten HDMI-Kabels auftreten. Wenn Sie ein langes HDMI-Kabel benötigen, empfehlen wir Ihnen hochwertige Marken-Kabel.

    Bestimmte Elektrogeräte wie z. B. Mikrowellen, Staubsauger oder Kühlschränke führen häufig zu Störungen der HDMI-Verbindung, wenn minderwertige HDMI-Kabel verwendet werden.

  • 8. Router-Firmware prüfen

    Überprüfen Sie, ob Ihr Speedport Router die aktuelle Firmware besitzt und ob das automatische Firmware-Update EasySupport aktiviert ist. Diese Einstellung finden Sie im Konfigurationsprogramm Ihres Routers:

    • Geben Sie in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers "192.168.2.1" bzw. "speedport.ip" ein. Im Browserfenster öffnet sich das Konfigurationsprogramm Ihres Routers.
    • Öffnen Sie im Menübereich "Verwaltung" den Menüpunkt "Hilfsmittel" und dort den Eintrag "EasySupport".
    • Bei älteren Speedport Modellen öffnen Sie den Eintrag "Automatische Konfiguration".

Konnten Sie den Fehler mit den beschriebenen Maßnahmen nicht beseitigen, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.