Condor Staffel 2

Jetzt wird das Spiel persönlich

Ex-CIA-Analyst Joe Turner versucht, in Europa Abstand zu seinem alten Leben zu gewinnen. Als ihn ein russischer Überläufer anspricht, beschließt Joe, ihm zu helfen – und gerät dabei zwischen die Fronten rivalisierender Geheimdienste.

Die zweite Staffel von „Condor“ läuft seit 3. September exklusiv bei MagentaTV.

Einmal Spion, immer Spion

Zurück in die alte Welt

„Die Welt ist klein. Man kann sich nicht verstecken“, haucht die eiskalte Profikillerin Gabrielle Joubert dem CIA-Analysten Joe Turner am Ende der ersten Staffel von Condor durch ihr Smartphone ins Ohr. Der Held der packenden Thrillerserie steht gerade mitten in Florenz. Er ist frei, verliebt und in Italien scheinbar weit weg von den dramatischen Wendungen, aus denen er sich nur um Haaresbreite befreien konnte. Scheinbar. Denn spätestens nach diesem Cliffhanger ahnt der Zuschauer, dass der Abschied aus einem Leben als Spion auch für einen smarten und freigeistigen Typen wie Turner nicht so einfach ist.

So finden wir Joe, gespielt von Max Irons, dem Sohn von Jeremy Irons, in Staffel 2 des Spionage-Dramas in Budapest wieder, wohin er geflüchtet ist. Aber auch in Ungarn kommen ihm jene auf die Schliche, die ihn finden wollen – wie der russische Agent Vasili Sirin (Alexei Bondar). Der ist auf der Suche nach politischem Asyl und behauptet, Joes Onkel Bob Partridge (William Hurt) zu kennen. Als Faustpfand für Joes Hilfe bietet er an, die Identität eines russischen Spitzels in der CIA zu offenbaren. Als Joe wenig später von Bobs vermeintlichen Selbstmord erfährt, bekommt die Sache eine persönliche Brisanz. Und Joe wird klar, dass er zurück in die Welt konkurrierender Geheimdienste muss. Er beschließt, den Überläufer in die USA zu bringen, und damit beginnt erneut ein tödliches Spiel.


Wie kam Joe hierher?

Wider Willen zum Agenten

Die erste Staffel von Condor hielt sich eng an die Romanvorlage „Six Days of the Condor“ von James Grady aus dem Jahr 1974, der schon Grundlage war für den Film „Die drei Tage des Condor“ von Sydney Pollack aus dem Jahr 1975. Wie damals Robert Redford in dem Kinoklassiker spielt Max Irons in Condor einen friedliebenden Nerd, der von seinem Onkel Bob als Analyst zur CIA gebracht wird und dann mit ansehen muss, wie sein komplettes Team brutal ausgelöscht wird. Als einziger Überlebender gerät Joe ins Visier mächtiger Feinde. Auf der Flucht muss er herausfinden, wer hinter dem Anschlag steckt und einen perfiden Plan vereiteln, der zahllose Menschenleben kosten könnte. „Manchmal muss man etwas Schreckliches tun, um noch Schrecklicheres zu verhindern“, schwört ihn sein Onkel ein. Denn Joe Turner steht den Machenschaften der Geheimdienste sehr zwiespältig gegenüber. Die Geschehnisse verändern ihn – was er nicht erträgt und deshalb aussteigt.

Condor Staffel 2: In Budapest lauert jemand Joe Turner auf In Budapest lauert Vasili Sirin (Alexei Bondar) Joe Turner (Max Irons) auf, um ihm ein Angebot zu machen. Joe willigt aus Pflichtbewusstsein ein, und schon beginnt das schreckliche Spiel von Neuem.
Condor Staffel 2: Reuel Abbott will den Spitzel entlarven Reuel Abbott (Bob Balaban), stellvertretender CIA-Direktor, will den Spitzel so schnell es geht entlarven und setzt die Gegenspionage in Gang.
Condor Staffel 2: Robin Larkin verdächtigt Gordon Piper Robin Larkin (Constanze Zimmer), die Chefin der Gegenspionage, verdächtigt den CIA-Agenten Gordon Piper (Toby Leonard Moore). Ein Fehler?
Condor Staffel 2: Mae Barber hat ein Verhältnis mit Tracy Crane Nach dem Tod ihres Mannes Sam in Staffel 1 hat Mae Barber (Kristen Hager) ein Verhältnis mit dem Agenten Tracy Crane (Eric Johnson) begonnen.
Condor Staffel 2: Volk setzt Kat Gnezdy unter Druck Volk (Jonathan Kells Phillips) setzt die russische Agentin Kat Gnezdy (Isidora Goreshter) unter Druck, damit sie ihn bei der Suche nach ihrem Ex-Boss Vasili unterstützt.
Condor Staffel 2: Regisseur Andrew McCarthy Regisseur Andrew McCarthy, der in dem 80er-Jahre Kultfilm „Pretty in Pink“ die Figur „Blane“ spielte, setzt auf die Kraft starker Bilder.

Was ist anders bei Joes Rückkehr?

Neue und alte Feinde

In der zweiten Staffel des Verschwörungsthrillers drückt der mysteriöse Vasili bei Joe die richtigen Knöpfe, um ihn erneut für das Spiel der Spione zu gewinnen: eine Mischung aus persönlicher Rache und der unbändigen Neugier des talentierten Analysten, der die verworrenen Geschehnisse in einen sinnvollen Zusammenhang bringen will. Als Zuschauer verfolgt man gerne den klugen und adretten Joe, der auch in Condor 2 wieder viel rennen muss – ganz ähnlich wie Jack Ryan in der gleichnamigen US-Serie oder Carrie Mathison in Homeland. Sprinten gehört eben zum Anforderungsprofil jedes Agenten. „Ich musste das wirklich trainieren“, erzählte Schauspieler Max Irons in einem Interview mit einem US-Sender. „Ich glaube, dass ich einen recht englischen Laufstil habe, zu aufrecht, zu viel Ellbogeneinsatz.“

Atemberaubend ist das Spionage-Drama um Joes Suche nach dem Spitzel in der CIA in jedem Fall. Wem kann Joe in dieser Verschwörung noch trauen? Seinem alten Boss Reuel Abbott, der mit seiner Vergangenheit hadert? Der Chefin der Gegenspionage Robin Larkin, die etwas zu schnell mit einem Verdächtigen um die Ecke kommt? Dem Russen Vasili, der nicht nur die alten Ressentiments und Feindbilder des kalten Krieges zwischen Ostblock und westlicher Welt wieder ans Tageslicht spült, sondern auch den KGB auf den Plan ruft? In diesem globalen Konflikt voller altbekannter Feinde verzweifelt Joe Turner mit seinen idealistischen Prinzipien an der Frage, ob der Zweck wirklich alle Mittel heiligt. Sein ethisch-moralischer Kompass wird immer wieder irritiert durch verschiedene Kräfte, die an ihm zerren. „Joe Turner kämpft nicht mehr nur um sein Leben, sondern auch um seine Seele. Er will auf keinen Fall zurück in die Fänge der CIA, sondern das System ändern, indem er es unterwandert“, beschreiben Jason Smilovic und Todd Katzberg, die beiden Autoren von Condor 2, das bestimmende Motiv. Max Irons spielt diese Zerrissenheit Joes im Umgang mit Wahrheit, Lüge und Täuschung mit einem fesselnden Charisma. Nicht verwunderlich, dass der Brite bereits als potenzieller nächster Bond-Darsteller im Gespräch ist.

  • Condor Staffel 2: Russischer Spion Vasili Sirin Der russische Spion Vasili Sirin (Alexei Bondar) bittet Joe um politisches Asyl und bietet im Gegenzug Infos über einen Spitzel in der CIA an.
  • Condor Staffel 2: Max Irons als Joe Turner Obwohl der frühere CIA-Analyst sein altes Leben hinter sich lassen wollte, beschließt Joe Turner (Max Irons), Vasili zu helfen.
  • Condor Staffel 2: Constanze Zimmer als Robin Larkin Robin Larkin (Constanze Zimmer) will den Spitzel um jedem Preis fassen.
  • Condor Staffel 2: Jonathan Kells Phillips als Top-Agent Volk Der skrupellose russische Top-Agent Volk (Jonathan Kells Phillips) reist in die USA, um Vasili zu fassen.

© 2020 MGM Television Entertainment Inc. All Rights Reserved.


    • Für jeden das passende Angebot

      MagentaTV Entertain

    • MagentaTV Produktteaser
      • Über 180 Sender{ln:9n8vHH}, davon über 100 öffentlich-rechtliche und private HD-Sender
      • Inklusive{ln:zR16sI} Disney+
      • Inklusive{ln:rbZO6L} RTL+ Premium
      • Kostenlose Filme, Serien, Shows und Dokus in der Megathek
      • Auf 5 Geräten bis zu 3 Streams parallel nutzbar{ln:vaJM4k}
      • Für zuhause und unterwegs
      • Wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder 1 Monat Laufzeit

      MagentaTV Entertain 24 Monaten Laufzeit 6 Monate ohne Aufpreis {ln:rbZO6L}

      Mit Internet & Festnetz Unabhängig vom Internetanbieter