A Confession

Ein Cop riskiert alles, um einen Mörder zu stoppen


Als eine 22-Jährige verschwindet, übernimmt Kommissar Fulcher (Martin Freeman) den Fall. Schnell gerät Christopher Halliwell in Verdacht. Hat der Taxifahrer noch mehr Frauen auf dem Gewissen? Um die Vermisste zu retten, setzt Fulcher alles aufs Spiel.

A Confession läuft seit dem 6. Februar in Deutschland exklusiv bei MagentaTV.

Die Story

Crime-Drama nach einer wahren Geschichte

Wiltshire (Großbritannien), 2011: Nach einer Feier mit Freundinnen kommt die 22-jährige Sian O’Callaghan nie bei ihrem Freund Kevin Reape (Charlie Cooper, bekannt aus „This Country“) an. Als sie auch auf Textnachrichten nicht reagiert, wird die Polizei eingeschaltet. Superintendent Stephen Fulcher (Martin Freeman) untersucht den Fall. Ermittler Fulcher ist überzeugt, dass Sian noch lebt. Schon bald konzentrieren sich die Ermittlungen auf den Taxi-Fahrer Christopher Halliwell (Joe Absolom). Fulcher ist überzeugt, dass er Sian O’Callaghan entführt hat. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Um die junge Frau zu retten, überschreitet der Kommissar die Grenzen des Rechts – und so hat das, was eigentlich ein Erfolgserlebnis für den Polizisten sein sollte, ungeahnte Folgen. Ein packendes Drama nimmt seinen Lauf. Kein Wunder, dass „A Confession“ eine der erfolgreichsten Serien in Großbritannien des Jahres 2019 war. Durchschnittlich 6,6 Millionen Zuschauer verfolgten die True-Crime-Story bis zum Finale.

A Confession: Karens Tochter Becky hat Drogenprobleme Rückblende: Karen Edwards Tochter Becky (Stephanie Hyam) hat Drogenprobleme. Sie wird seit acht Jahren vermisst. Hängt ihr Verschwinden mit dem aktuellen Fall zusammen?
A Confession: Familie O'Callaghan im Gerichtssaal Die Familie O‘Callaghan der ermordeten Sian im Gerichtssaal: Jeder geht mit seinem Schmerz auf seine Weise um.
A Confession: Wird der Verdächtige Halliwell (Joe Absolom) Kommissar Fulcher (Martin Freeman) den Mord gestehen? Schafft Kommissar Stephen Fulcher (Martin Freeman) es, den verdächtigen Taxifahrer Christopher Halliwell (Joe Absolom) zu einem Geständnis zu bewegen?
A Confession: Abrechnung vor Gericht Vor Gericht rechnet der Angeklagte Halliwell (Joe Absolom) mit Kommissar Fulcher ab.
A Confession: Regisseur Paul Andrew Williams und Imelda Staunton Regisseur Paul Andrew Williams bespricht mit Imelda Staunton am Set die nächste Szene.

Realer Hintergrund

Echter Kommissar liefert Vorlage für Justizdrama

Die sechsteilige britische Mini-Serie zeichnet einen echten Fall aus dem Jahr 2011 nach. In Swindon, im Südwesten Englands, verschwand eine junge Frau spurlos. Indem der reale Stephen Fulcher bei seinen Ermittlungen die Regeln des Erlaubten und das polizeiliche Protokoll überschritt, gefährdete er nicht nur den Fall, sondern auch die eigene Karriere. Seine bitteren Erfahrungen verarbeitete der kaltgestellte Polizist in dem Buch „Catching a Serial Killer“ – die Vorlage für das Drehbuch. Autor Jeff Pope, der für sein Skript zu „Philomena“ für einen Oscar nominiert wurde, hat es bestens verstanden, aus dem Stoff kein männliches Heldenepos zu machen, sondern die Opfer des Verbrechens in den Vordergrund zu stellen. Gedreht wurde „A Confession“ übrigens am wahren Handlungsort der Geschichte in Wiltshire und in der Umgebung von London.

Die Rolle des beharrlichen Ermittlers spielt Martin Freeman. Der gefragte Schauspieler („Der Hobbit“) steht für reichlich Krimi-Erfahrung: Für seine Leistung in „Sherlock: Sein letzter Schwur“ erhielt der Brite den Emmy als „Bester Nebendarsteller“; für „Fargo“ war er als „Bester Hauptdarsteller“ nominiert. Auch als Superintendent Fulcher überzeugt Freeman, ein erfahrener Überzeugungstäter, der dem Verdächtigen direkt in die Augen blickt und fragt, ob er es getan hat. Und sich von dem Moment an im freien Fall befindet. Neben der polizeilichen Ermittlungsarbeit rückt die Serie vor allem die Auswirkungen des Falls auf die Familie O’Callaghan in den Fokus. Siobhan Finneran, die Darstellerin der Mutter der vermissten Sian, liefert dabei eine herausragende schauspielerische Leistung.

  • A Confession: Imelda Staunton spielt Karen Edwards Karen Edwards (Imelda Staunton) kämpft dafür, dass der Mörder ihrer Tochter verurteilt wird.
  • A Confession: Martin Freeman spielt Kommissar Stephen Fulcher Um den Täter zu stellen, droht Superintendent Stephen Fulcher (Martin Freeman) alles zu verlieren.
  • A Confession: Siobhan Finneran spielt Elaine O'Callaghan Nach dem Verschwinden ihrer Tochter ist für Elaine O’Callaghan (Siobhan Finneran) nichts mehr, wie es war.
  • A Confession: Joe Absolom spielt den Mörder Christopher Halliwell Hat der Verdächtige Christopher Halliwell (Joe Absolom) noch mehr Frauen auf dem Gewissen?

True Crime

„Schrecklich gut gespieltes Drama“

Inszeniert wurden alle sechs Folgen von Paul Andrew Williams, der schon bei „Strangers“ sowie der dritten Staffel von „Broadchurch“ Regie führte. Fans dieser Krimiserie oder von „The Bay“ und „Wasteland“ werden sich auch von  „A Confession“ begeistern lassen. Die Serie bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Folge – wenn sich die Kontrahenten Fulcher und Halliwell in einem fesselnden Duell vor Gericht ein letztes Mal gegenüberstehen. „Halliwell hat Recht“, resümiert Fulcher am Ende, „um ihn zur Strecke zu bringen, musste ich alles verlieren – als gäbe es eine Art Pakt zwischen uns.“ Das Genre „True Crime“ mag inzwischen fast inflationär im TV bedient werden, aber „es ist alles verziehen, wenn es so gut gemacht ist“, schreibt die englische Zeitung „The Telegraph“ und bescheinigt „A Confession“: „Ein schrecklich gut geschriebenes und gespieltes sowie schrecklich trauriges Drama.“ Wer es gesehen hat, kann am Schluss vielleicht auch die Frage beantworten, die unablässig über dieser Serie schwebt: „Was hätte ich an Fulchers Stelle getan?"

© ITV Studios Limited 2019


    • Für jeden das passende Angebot

      MAGENTA TV SMART

    • MagentaTV Produktteaser
      • Über 100 Sender *, davon 50 öffentlich-rechtliche und private HD-Sender
      • Inklusive * TVNOW PREMIUM
      • Kostenlose Filme, Serien, Shows und Dokus in der Megathek
      • Auf 5 Geräten bis zu 3 Streams parallel nutzbar *
      • Für zuhause und unterwegs
      • Wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder 1 Monat Laufzeit

      MagentaTV Smart mit 24 Monaten Laufzeit ab 10 € mtl. *

      Mit Internet & Festnetz Unabhängig vom Internetanbieter