Wetterfühligkeit:
Das Wetter mit Aussicht auf gute Laune

Alle reden über das Wetter – aus gutem Grund: Denn es begleitet uns Tag für Tag, beeinflusst die Stimmung und Gesundheit.

  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst

Morgens klingelt Ihr Wecker, im Radio läuft Bob Dylan – wahrscheinlich ein Song mit Wetterbezug. Denn laut einer englischen Studie handeln ein Drittel seiner Liedtexte davon. Auf dem Smartphone schauen Sie nach, wie das Wetter wird, wählen die entsprechende Kleidung und entscheiden, ob Sie das Rad oder das Auto nehmen. Im Kopf planen Sie schon die Mittagspause oder Unternehmungen am Abend – alles passend zur Wettervorhersage.

  • Heiter bis wolkig

    Doch warum hat das Wetter einen so hohen Stellenwert, dass Menschen so viel davon abhängig machen? Der Biopsychologe Peter Walschburger nennt es „intime Grundbeziehung“ und sagt: „Wir sind eng mit dem Wetter verbunden.“ Wahrscheinlich kennen Sie es auch: Die Sonne scheint, es ist warm, hell und Sie haben sofort gute Laune. Das ist kein Zufall, denn bei Helligkeit schüttet das Gehirn Serotonin aus. Dieses Glückshormon wirkt auf das limbische System, das die Stimmung reguliert. Gerade der Frühling bringt deshalb positive Gefühle mit sich und die Laune wird im wahrsten Sinne des Wortes aufgehellt. Jetzt, wo die Tage immer kürzer werden, sollten Sie darauf achten, ausreichend Sonnenstunden zu bekommen. Denn über das Sonnenlicht auf der Haut bildet der Körper das für die Immunabwehr wichtige Vitamin D, das Sie im Gegensatz zu anderen Vitaminen nicht über die Nahrung aufnehmen.

    Doch auch der Wechsel von Helligkeit und Dunkelheit ist für den menschlichen Organismus wichtig. Bei Dunkelheit produziert der Körper das Schlafhormon Melatonin, welches müde macht. Es sorgt jedoch auch dafür, dass Sie nachts zur Ruhe kommen und wieder Energie tanken können.

  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - heiter bis wolkig


  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit

    Wetterfühligkeit

    Einige Menschen reagieren sensibler als andere auf einen abrupten Wetterumschwung und haben dann nicht nur psychische, sondern sogar körperliche Symptome. Je plötzlicher und extremer der Wechsel, umso mehr gerät der Organismus in Aufruhr. Auslöser sind nicht nur schwankende Temperaturen, sondern auch Luftdruck und Luftfeuchtigkeit sowie Wind und starkes oder fehlendes Sonnenlicht. In Deutschland bezeichnet sich laut einer Studie des Wetterdienstes jeder Zweite als wetterfühlig. So unterschiedlich wie die Auslöser sind auch mögliche Körperreaktionen. Sie reichen von Kreislaufbeschwerden über Erschöpfung bis hin zu Schlafstörungen. Anzeichen von chronischem Rheuma oder Asthma können verstärkt werden. Wenn Sie glauben wetterfühlig zu sein, führen Sie ein Wettertagebuch und besprechen Sie die Aufzeichnungen mit Ihrem Arzt.

  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - Regenjacke in Magenta

    Statement bei Schietwetter

    An grauen Tagen braucht es manchmal nur ein wenig Farbe, um die Laune wieder aufzuhellen. Mit dem Unisex Raincoat in Magenta trotzen Sie Wind und Regen und werden zum strahlenden Hingucker. Der Oversized-Look und das bequeme Innenfutter aus 100 % Baumwolle machen den Regenmantel außerdem unglaublich gemütlich.

    Jetzt bestellen


      • Dem Wetter einen
        Schritt voraus


        Lässt die Konzentration nach, hängt dies häufig mit einem zu hohen CO2-Gehalt der Raumluft zusammen. Diesen misst die Netatmo Wetterstation – neben Temperatur, Luftfeuchtigkeit und -qualität, innen wie außen – und zeigt Ihnen per App an, wann Sie lüften sollten. Mit der Sieben-Tage-Vorhersage können Sie Ihre Wochenaktivitäten sogar im Voraus planen.
         

        Jetzt sichern

      • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - Smarte Netatmo Wetterstation
  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - Vorbeugung bei Wind und Wetter


  • Vorbeugung bei Wind und Wetter

    Wie auch immer das Wetter wird – Vorbeugung ist ein gutes Mittel bei Wetterfühligkeit. Ein Aufenthalt in der Natur, bei Regen wie bei Sonnenschein, ist eine gute Prävention. Auch wenn es nur 30 Minuten am Tag sind, hilft es frische Luft zu atmen, um sich an die Temperatur zu gewöhnen. Außerdem sind ausreichend Schlaf, genug zu trinken und Stressreduzierung empfehlenswert. Abhärtung bieten auch regelmäßige Wechselduschen, Saunabesuche und Kneipp-Anwendungen – wie ein Barfußspaziergang über eine von Morgentau bedeckte Wiese oder durch einen knietiefen Bach. Dies sorgt für neuen Schwung und mobilisiert die körperlichen wie geistigen Kräfte. Das Wichtigste jedoch ist eine positive Einstellung – ganz nach dem Motto „Some people feel the rain. Other just get wet.“



  • Tolle Fotos auch bei
    Schmuddelwetter

    Das iPhone 11 Pro ist dank einem Gehäuse aus Edelstahl und stabilem Gorilla Glass wasserdicht gemäß IP68-Zertifizierung. Mit dem neuartigen Drei-Kamera-System macht es außerdem fantastische Bilder – mithilfe des Nachtmodus sogar an dunklen Tagen.
     

    Mehr Informationen

  • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - iPhone 11 Pro


      • Mehr Magenta: Wetterfühligkeit im Herbst - Sommer für die Ohren

      • Mehr Magenta: Spotify Premium

        Sommer für die Ohren

        Statt auf Winterblues setzen Sie auf Sunshine-Songs, die bei einem Spaziergang die farbenfrohe Herbstkulisse untermalen. Genießen Sie Ihre Lieblingsmusik mit Spotify und StreamOn – ohne Werbung und ohne an den Verbrauch Ihres Datenvolumens zu denken.

        Mehr erfahren

        Top-3-Gute-Laune-Playlisten
        auf Spotify

        Stimmungsmacher
        Top of the Morning
        Feelgood Pop

         

Weitere Artikel