„Ein Herz für Kinder“-Spendengala 2020

Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Telekom Mitarbeiter ehrenamtlich an Bord, als es darum ging, Spenden für hilfsbedürftige Kinder zu sammeln.

  • Mehr Magenta: Ein Herz für Kinder Bühne

Großes für die Kleinen bewirken – das ist das Ziel der Hilfsorganisation BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. 1978 wurde sie von Axel Springer und der BILD-Zeitung ins Leben gerufen und mit der Spendengala zur Adventszeit gibt es jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight. Einerseits natürlich, weil in den wenigen Stunden Spendengelder in Millionenhöhe gesammelt werden. Zum anderen aber auch, weil die Zuschauer Anteil am Schicksal vieler Kinder nehmen und sehen können, was mit den Spenden bereits alles bewirkt wurde.

Die umgesetzten Projekte machen wirklich Mut: In Baden-Württemberg wird ein Zentrum für krebskranke Kinder ausgebaut, um die Therapiemöglichkeiten und die Lebensqualität der kleinen Patienten zu verbessern. Auf Haiti konnte für ein Kinderdorf ein Bus finanziert werden, der zum Beispiel für Arztbesuche zwingend notwendig ist. In einem kleinen, verarmten Fischerdorf in Indien wurde eine Schule ausgebaut, wodurch weitere 15 Kinder die Chance auf Bildung und damit ein besseres Leben erhalten. Und das sind nur drei Beispiele für die vielen Projekte auf der ganzen Welt, die durch Spendengelder verwirklicht werden konnten. Diese und weitere Erfolgsgeschichten finden Sie hier: www.ein-herz-fuer-kinder.de/projekte

  • Anders – und erfolgreicher als je zuvor

    Die Telekom unterstützt „Ein Herz für Kinder“ nicht nur finanziell. Seit 2015 wirken jedes Jahr zahlreiche Mitarbeiter des Unternehmens aus allen Bereichen ehrenamtlich am Galaabend mit, um Spenden entgegenzunehmen. Für einige gehört dies bereits zur vor-weihnachtlichen Tradition dazu und viele freuen sich darauf, andere Freiwillige wiederzusehen. Auch wenn in diesem Jahr coronabedingt einiges anders lief als in den Jahren zuvor, konnten sich alle über einen neuen Rekord freuen: Allein die 1.900 Telekom Mitarbeiter sammelten an dem Abend rund 6,5 Millionen Euro. 

    Obwohl die Hygienemaßnahmen in den Servicecentern schon im Vorfeld vorbildlich waren, wurden die Maßnahmen für die Aktion noch einmal an die aktuelle Lage angepasst und von den örtlichen Gesundheitsämtern abgesegnet. Denn egal ob ehrenamtlich oder nicht – die Gesundheit ihrer Mitarbeiter hat für die Telekom stets oberste Priorität. Viele wollten dennoch lieber zuhause telefonieren. Um das „Ein Herz für Kinder“-Gemeinschaftsgefühl auch unter ihnen zu verbreiten, wurde der interne YouTube-Kanal SpendengalaTV ins Leben gerufen. Der physische Sicherheitsabstand wurden so virtuell überwunden.

  • Mehr Magenta: Ein Herz für Kinder - Mann im Call Center


  • Mehr Magenta: Ein Herz für Kinder - Präsentation der Spenden Ergebnisse


  • Prominente Gäste, glühende Leitungen

    Bei der Gala selbst begrüßte Moderator Johannes B. Kerner zwar wie immer Prominente wie Frank Thelen und Simone Thomalla, Studiozuschauer gab es jedoch nicht. Darum waren alle Promis im Studio zugleich Mitwirkende, haben telefoniert und Spenden gesammelt. Am Abend zeigte sich dann schnell: Die Spendenbereitschaft ist in diesem Jahr besonders hoch. Kurz vor Mitternacht verkündete der Moderator gemeinsam mit Schlagerstar Helene Fischer das Endergebnis: Sagenhafte 25.977.285 € kamen zusammen – so viel wie nie zuvor. Eine super Nachricht für die Kinder, die die Spenden am Ende erreichen! Es zeigt sich einmal mehr, dass Menschen in schwierigen Zeiten besonders füreinander einstehen, um den Schwächsten zu helfen und neue Hoffnung zu wecken. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

Weitere Artikel