• DIE HANDBALL-WM UND UNSERE BAD BOYS

      Ein spannendes Turnier und was danach bleibt


    • Mehr Magenta: Handball WM der Männer 2019

  • Februar 2007: Für die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer geht mit dem WM-Titel im eigenen Land ein Traum in Erfüllung. Das einstige Fußball-Deutschland feiert das Team von Heiner Brand als die neuen Helden. 2019 konnte die deutsche Mannschaft das Märchen zwar nicht wiederholen, aber die Handballbegeisterung neu entfachen.


  • Noch im Januar 2018 war es um die Handball-Nationalmannschaft nicht gut bestellt: Als Titelverteidiger verlor sie bei der Handball-EM sang- und klanglos gegen Spanien – und das im entscheidenden Duell um den Einzug ins Halbfinale. Für Trainer Christian Prokop wurde die Luft immer dünner. Leistungsträger der Mannschaft stellten sich gegen ihn, warfen ihm Beratungsresistenz vor und drohten, die Mannschaft zu verlassen.

    Die Überraschung dann einen Monat später: Prokop blieb Trainer. Anders als bei der EM setzte er bei der WM auf bewährte Spieler: Insgesamt neun Spieler, die 2016 den EM-Titel holten, waren auch bei der WM 2019 dabei. Kapitän Uwe Gensheimer führte die Bad Boys, wie sich das Team nennt, an.

  • Mehr Magenta: Handball Nationalmannschaft 2019
  • Mehr Magenta: Handball Spielsituation
  • So lief das Turnier

    Die WM, ausgetragen in Deutschland und Dänemark, startete in der Gruppenphase mit dem Spiel Deutschland gegen Korea in Berlin. Nach dem sensationellen Auftakt in Berlin mit einem klaren 30:19 Sieg gegen Korea konnte sich die deutsche Mannschaft bis ins Halbfinale durchkämpfen. Danach blieb der Erfolg leider aus: Deutschland schied mit einem 25:31 gegen Dänemark aus. Beim Spiel um Platz 3 schnappten die Franzosen dem deutschen Team mit einem hauchdünnen Sieg die Bronzemedaille vor der Nase weg. Erstmals seit 12 Jahren musste es ohne Medaille das Turnier verlassen. Der Weltmeister-Titel ging an Gastgeber Dänemark.

    Worauf wir zurückblicken können, ist ein spannendes Turnier. Die Stimmung war nicht nur im handballverrückten Dänemark, sondern auch in Deutschland großartig, Handball ist plötzlich wieder in aller Munde. Für die Mannschaft und den Sport bleibt zu hoffen, dass diese Begeisterung weiterhin anhält.

  • Sich gegen diese breite Favoritengruppe durchzusetzen, wird für die Bad Boys keine leichte Aufgabe. Chancen haben Sie auf jeden Fall: Gegen Israel und den Kosovo konnte die deutsche Mannschaft im Oktober 2018 klar gewinnen. Die Gegner bei der WM sind zwar deutlich stärker, doch die Auftritte machen Hoffnung auf ein erfolgreiches Turnier. Und wenn die Mannschaft zusammenhält, ist ein zweites Wintermärchen durchaus möglich.


      • So steht es um die Nationalmannschaft der Frauen

        Bei der letzten Handball-Weltmeisterschaft der Frauen, die 2017 in Deutschland ausgetragen wurden, schied das deutsche Team im Achtelfinale gegen Dänemark aus. Große Erfolge konnten die Damen in den 90er Jahren feiern: 1993 wurden sie Weltmeister, 1994 EM-Zweiter. 2007 konnten Sie bei der WM in Frankreich noch einmal einen hervorragenden dritten Platz nach Hause holen. Die nächste WM der Frauen wird Ende 2019 in Japan ausgetragen. Wir drücken die Daumen!


      • Mehr Magenta: Handball Frauen


Bleiben Sie am Ball!


  • Wenn Sie das Handball-Fieber gepackt hat, genießen Sie bei MagentaSport mit Sky Sport Kompakt alle Spiele der DKB Handball-Bundesliga live! Zusätzlich sehen Sie die Original Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League. Obendrein gibt es mit MagentaSport alle Spiele der 3. Liga, der DEL und der easyCredit Basketball Bundesliga. Bayern-Fans erleben mit FC Bayern.tv live die ganze Welt des FC Bayern – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Alle Informationen zu MagentaSport mit Sky Sport Kompakt erhalten Sie unter telekom.de/sport

Telekom Deutschland GmbH | 18.01.2019