Erleben, was verbindet.

Welche Grundvoraussetzungen gibt es für die Einrichtung eines Medical Access Port Bundles?

Welche Grundvoraussetzungen für die Einrichtung nötig sind, erfahren Sie hier.

  • Was benötige ich für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur?

    Sie benötigen einen Konnektor, einen VPN-Zugangsdienst und ein eHealth-Kartenlesegerät.

    Welche Voraussetzungen muss eine Praxis erfüllen, um an die Telematikinfrasturktur angeschlossen zu werden?

    • Ein lokales Netzwerk mit Internetanschluss (LAN-Schnittstellen).
    • Eine aktuelle Praxissoftware (VSDM-Ready).
    • Ein "zertifizierter Praxisausweis" (Secure Modul Card der Betriebsstätte - SMC-B) am Installationstermin.
  • Was kann die Praxis vorbereitend tun?

    Der Arzt muss über einen Praxisausweis (SMC-B-Karte) verfügen, damit die Installation des Medical Access Port-Bundles durchgeführt werden kann.
    Es wird ein Internetanschluss mit mindestens 2 Mbit/s benötigt und der Router muss das Internetprotokoll IPv4 unterstützen. Es müssen mindestens zwei LAN-Anschlüsse sowie genügend Steckdosen verfügbar sein.

    Aktualisieren Sie die PVS (Praxisverwaltungssoftware) für die Nutzung der Telematikinfrastruktur. Bei Fragen zum Update wenden Sie sich bitte an Ihren PVS-Anbieter.

  • Welche Mindestbandbreite wird für die Nutzung des Medical Access Port Bundles benötigt?

    Es werden mindestens 2 Mbit/s für die Nutzung benötigt.

  • Installiert die Telekom auch Kartenterminals, die bei einem anderen Lieferanten bestellt wurden?

    Die Deutsche Telekom installiert nur die Geräte, welche auch durch die Telekom ausgeliefert wurden. Auch der Service wird nur für diese Geräte geleistet.

  • Benötige ich eine feste IP-Adresse für den Internet-Anschluss?

    Sie benötigen keine feste IP-Adresse zum Internet.