ERLEBEN, WAS VERBINDET.
Umzug mit Haustieren

Umzug mit Katze, Hund und Co.

Sie zählen zu den treuesten Mitbewohnern, doch beim Umzug erhalten sie oft zu wenig Aufmerksamkeit: Wenn die gewohnte Welt von Hunden, Katzen und Kleintieren innerhalb weniger Stunden komplett auf den Kopf gestellt wird, reagieren diese meist etwas verstört. Der plötzliche Trubel und das Verlassen des bekannten Reviers bedeutet für Tiere puren Stress. Mit den folgenden Tipps gelingt der Umzug deutlich angenehmer – für alle beteiligten Zwei- und Vierbeiner.

Umzug mit Hund

Idealer Stressminimierer: Persönliche Betreuung

Die beste Lösung: Suchen Sie eine vertraute Person, die Ihr Tier während der Umzugsphase aufnimmt. Erst wenn Ihr neues Zuhause eingerichtet ist, holen Sie Ihren tierischen Mitbewohner wieder ab und gewöhnen ihn an die Umgebung. Die zweitbeste Lösung: Eine vertraute Person betreut Ihr Tier während des Umzugs bei Ihnen in einem möglichst ruhigen Zimmer.

Jetzt geht’s los: Die Fahrt beginnt!

Für jeden Transport sollten Sie eine artgerechte Transportbox aus dem Fachhandel nutzen. Denn Sie sind verpflichtet, Ihr Tier im Auto so zu sichern, dass Gefahren und Risiken minimiert sind. Gerade bei längeren Fahrten muss außerdem ausreichend Futter und frisches Wasser bereitstehen. Für alle Fälle sollten Sie auch die Nummer eines Tierarztes griffbereit haben

Umzug mit Hunden

Legen Sie auf längeren Fahrten unbedingt Pausen ein und führen Sie Ihren Hund spazieren. In der späteren Eingewöhnungsphase hilft es Ihrem vierbeinigen Freund, wenn Sie ihm den bevorzugten Schlafplatz wie gewohnt herrichten und sein Lieblingsspielzeug auslegen.

Umzug mit Katzen

Wenn kein Katzensitter zur Verfügung steht, räumen Sie während des Umzugs einen möglichst ruhigen Raum komplett aus – bis auf das Katzenklo, Kratzbaum, Fressnapf und Spielzeug. Wenn die Fahrt ins neue Zuhause länger dauert, legen Sie angemessene Pausen ein und führen Sie Ihre Katze im Katzengeschirr spazieren. Richten Sie im neuen Heim vertraute Möbel und Katzenklo, Kratzbaum etc. genauso her wie in der alten Wohnung. Katzen benötigen mindestens vier Wochen Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Erst danach sollten Sie wieder Ausflüge nach draußen zulassen.